SHOP

    • GUTSCHEIN: Ein praktisches Geschenk

      Mit unserem Gutschein, den Sie individuell gestalten können, ob neutral, für eine Hochzeit, zum Geburtstag
      und auch zu Weihnachten haben wir für jeden Anlass den passenden Gutschein, ebenso können Sie den Wert selbst bestimmen. Der Gutschein kann für Kochkurse und im Shop eingelöst werden. Ein besonderes Geschenk mit garantiertem Spaß und kulinarischem Geschmackserlebnis.

      Der Gutschein kann nach der Bezahlung direkt ausgedruckt werden. Ein Versand per Post ist nicht vorgesehen.

      ab 1 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • CHROMA type 301: Kochmesser, P-18

      Das Kochmesser ist universell einsetzbar. Die lange, scharfe Klinge gleitet mühelos durch Fleisch, Fisch und Gemüse.

      Klingenlänge 20 cm, Gesamtlänge 33 cm, Gewicht 254 Gramm, Ganzstahlmesser mit hochwertigem Pure 301 Stahl, Japanischer „V“-Schliff, Ermüdungsfreier ergonomischer Griff aus Edelstahl, Sehr scharf und schnitthaltig, leicht nachzuschärfen, Sensorischer Stopper zwischen Klinge und Griff, Beliebt in der Sterneküche, Nachschärfen nur mit Schleifstein, Nicht geeignet für die Spülmaschine, Design by F.A. Porsche

      Die Messer der Serie CHROMA TYPE 301 – Design by F.A. Porsche – bestechen nicht nur durch ihr einzigartiges Design, sie sind auch ungemein scharf. Die Perle am unteren Griffende fungiert als sensorischer Stopper. Ästhetik hat eine Funktion.

      Mit dem Kochmesser schneiden Sie in ihrer Küche wie die Profis

      Viele bekannte Spitzenköche, wie Kevin  Fehling, Harald WohlfahrtKlaus ErfortOtto KochClemens RambichlerRalf Zacherl und unzählige andere Köche schwören auf ihre „CHROMA type301“ Messer. Sie gehören zu den meistbenutzten Messern in der Gourmet-Küche (Umfrage ESSENZ Branchenmagazin, 8/2006). Köche lieben dieses Profimesser, weil sie aufgrund des ergonomischen Griffes ermüdungsfrei arbeiten.

      Die Messer sind in hochwertigster Qualität verarbeitet, der Griff ist aus rostfreiem Edelstahl und die Klinge aus feinem japanischen Pure 301 Steel gefertigt. Die Serie umfasst mittlerweile über 25 verschiedene Klingentypen, sowie umfangreiches Zubehör, wie Bratengabel, Kochpinzette, Fischgrätenpinzette, Zester, Schleifstein, Messertaschen und Messerblöcke.

      119 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • CHROMA type 301: Kochmesser, P-01

      Großes Kochmesser, universell einsetzbar. Die lange, scharfe Klinge gleitet mühelos durch Fleisch, Fisch und Gemüse problemlos. Klingenlänge 24 cm, Gesamtlänge 36 cm, Gewicht 290 Gramm, Ganzstahlmesser mit hochwertigem Pure 301 Stahl, Japanischer „V“-Schliff, Ermüdungsfreier ergonomischer Griff aus Edelstahl, Sehr scharf und schnitthaltig, leicht nachzuschärfen, Sensorischer Stopper zwischen Klinge und Griff, Beliebt in der Sterneküche, Nachschärfen nur mit Schleifstein, Nicht geeignet für die Spülmaschine, Design by F.A. Porsche.

      Die Messer der Serie CHROMA TYPE 301 – Design by F.A. Porsche – bestechen nicht nur durch ihr einzigartiges Design, sie sind auch ungemein scharf. Die Perle am unteren Griffende fungiert als sensorischer Stopper. Ästhetik hat eine Funktion.

      Mit dem Kochmesser schneiden Sie in ihrer Küche wie die Profis

      Viele bekannte Spitzenköche, wie Kevin  Fehling, Harald WohlfahrtKlaus ErfortOtto KochClemens RambichlerRalf Zacherl und unzählige andere Köche schwören auf ihre „CHROMA type301“ Messer. Sie gehören zu den meistbenutzten Messern in der Gourmet-Küche (Umfrage ESSENZ Branchenmagazin, 8/2006). Köche lieben dieses Profimesser, weil sie aufgrund des ergonomischen Griffes ermüdungsfrei arbeiten.

      Die Messer sind in hochwertigster Qualität verarbeitet, der Griff ist aus rostfreiem Edelstahl und die Klinge aus feinem japanischen Pure 301 Steel gefertigt. Die Serie umfasst mittlerweile über 25 verschiedene Klingentypen, sowie umfangreiches Zubehör, wie Bratengabel, Kochpinzette, Fischgrätenpinzette, Zester, Schleifstein, Messertaschen und Messerblöcke.

      149 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Mirko Reeh by Koziol: Schneidebrett Snap in Größe L

      SNAP - Schneidebrett, erst schneiden, dann falten. Der Archetyp des Schneidbretts jetzt mit neuer Klappfunktion, in vielen peppigen Farben und durchdachtem Design.

      In den Farben: RASPBERRY RED, COTTON WHITE, EUCALYPTUS, COOL GREY, QUEEN PINK, FOREST GREEN, SOFT GREY

      19.95 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Kochblume by Mirko Reeh: Gewürzmühle

      Unsere Gewürzmühlen glänzen durch ihr hochwertiges Keramikmahlwerk, den ergonomischen Hebelgriff, welcher Dir das Mahlen sämtlicher Gewürze so leicht wie nie zuvor macht. Einfach einfüllen, Mahlgrad wählen und los geht’s!Die Klappe, seitlich an der Mühle, macht das Einfüllen sämtlicher Gewürze schnell und einfach. Der einstellbare Mahlgrad lässt Dich variabel mit einer Vielzahl an Gewürzen arbeiten. Sie sind in sieben Farben erhältlich.

      Vorteile im Überblick: Höhe: 16,5 cm, Breite: 6 cm, ergonomischer Griff, Mahlgrad verstellbar, Seitliche Einfüllklappe

      Farben: Pink, Rot, Hellblau, Lila, Türkis, Grün, Weiß, Antrazit

      24.95 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • 6er Pack im Versand Karton: 2018er Himmelsstürmer Riesling & Weißburgunder Cuvee Trocken

      Der Wein aus der Kochschule vom mehrfach ausgezeichneten Winzer Peter Flick

      2018er Himmelsstürmer Riesling & Weißburgunder Cuvee Trocken

      6 Flaschen im Karton inkl. Versand

      72.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • 3 teiliges Messer Set mit Magnet Leisten: Reeh by Chroma

      AKTION

      REEH by CHROMA – 4 teilig Messerset, MR-Set-02

      Das vierteilige Messerset – Chef’s Choice – enthält zur praktischen Aufbewahrung eine Magnetleiste aus Akazienholz, mit innen liegenden Magneten zur Befestigung an der Wand, eiin Schälmesser für Obst und Gemüse, das Brotmesser mit Wellenschliff für Brotkrusten und andere hartschalige Lebensmittel und das Kochmesser als Allzweckmesser für Fleisch, Fisch und Gemüse.

      Das Messerset besteht aus:

      MR-01 Schälmesser, Klingenlänge: 8,5 cm, Gesamtlänge: 28 cm, Gewicht: 104 Gramm

      MR-02 Brotmesser, Klingenlänge: 20,0 cm, Gesamtlänge: 39 cm, Gewicht: 224 Gramm

      MR-03 Kochmesser, Klingenlänge: 20,0 cm, Gesamtlänge: 39 cm, Gewicht: 230 Gramm

      E-03 Magnetleiste für fünf Messer, Länge 38 cm, Breite 5,5 cm, Tiefe: 2,3 cm

      Die Messer der Serie REEH by CHROMA – bedient den hohen Anspruch an vielfältige Messer, die auch nach langem Gebrauch stabil in der Hand liegen und die tägliche Arbeit in der Küche zuverlässig überstehen. Spitzenköche und ambitionierte Hobbyköche schätzen gleichermaßen die hohe Qualität, extreme Schärfe und gute Schnitthaltigkeit der Messer. Auch nach dem längerem Gebrauch liegen sie noch gut in der Hand.

      Die Klingen wurden aus rostfreiem, hochwertigem Stahl mit V-förmigen Schliff gefertigt und haben einen Härtegrad von 58 °HRC (Rockwell). Dadurch sind sie sehr schnitthaltig. Die Schneide der Messer widersteht lange der Abnutzung durch mechanische, thermische und chemische Einflüsse. Die Klinge bleibt auch bei täglichem Gebrauch und unter entsprechender Beanspruchung lange scharf.

      Für beste Ergebnisse lassen sich die Messer der „Chef’s Choice“-Linie ebenso wie die bewährten Chroma-Messer bekannter Serien einfach und schnell mit einem CHROMA Schleifstein nachschleifen. Mirko Reeh empfiehlt den Schleifstein ST-1800L zum Erhalt des hochwertigen Schliffs.

      Etwas besonders ist auch der Griff aus Pakkaholz. Pakkaholz ist seit vielen Jahrzehnten ein bewährtes Material für Haushalts- und Taschenmesser und bringt seine Vorteile auch in dieser Serie ein. Das besonders harte Naturholz ist nach seiner Verarbeitung mit imprägnierendem Harz sehr witterungsbeständig, bruchfest und wesentlich härter als unbearbeitetes Naturholz.

       

      198 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • 3 teiliges Messer Set: Reeh by Chroma

      AKTION

      REEH by CHROMA – 3 teiliges Messerset, MR-Set-01

      Das dreiteilige Messerset – Chef’s Choice – drei Varianten für jeden Gebrauch: ein Schälmesser für Obst und Gemüse, das Brotmesser mit Wellenschliff für Brotkrusten und andere hartschalige Lebensmittel und das Kochmesser als Allzweckmesser für Fleisch, Fisch und Gemüse.

      Das Messerset besteht aus: 

      MR-01 Schälmesser, Klingenlänge: 8,5 cm, Gesamtlänge: 19,5 cm, Gewicht: 104 Gramm

      MR-02 Brotmesser, Klingenlänge: 20,0 cm, Gesamtlänge: 33,5 cm, Gewicht: 224 Gramm

      MR-03 Kochmesser, Klingenlänge: 20,0 cm, Gesamtlänge: 33,5 cm, Gewicht: 230 Gramm

      Die Messer der Serie REEH by CHROMA – bedient den hohen Anspruch an vielfältige Messer, die auch nach langem Gebrauch stabil in der Hand liegen und die tägliche Arbeit in der Küche zuverlässig überstehen. Spitzenköche und ambitionierte Hobbyköche schätzen gleichermaßen die hohe Qualität, extreme Schärfe und gute Schnitthaltigkeit der Messer. Auch nach dem längerem Gebrauch liegen sie noch gut in der Hand.

      Die Klingen wurden aus rostfreiem, hochwertigem Stahl mit V-förmigen Schliff gefertigt und haben einen Härtegrad von 58 °HRC (Rockwell). Dadurch sind sie sehr schnitthaltig. Die Schneide der Messer widersteht lange der Abnutzung durch mechanische, thermische und chemische Einflüsse. Die Klinge bleibt auch bei täglichem Gebrauch und unter entsprechender Beanspruchung lange scharf.

      Für beste Ergebnisse lassen sich die Messer der „Chef’s Choice“-Linie ebenso wie die bewährten Chroma-Messer bekannter Serien einfach und schnell mit einem CHROMA Schleifstein nachschleifen. Mirko Reeh empfiehlt den Schleifstein ST-1800L zum Erhalt des hochwertigen Schliffs.

      Etwas besonders ist auch der Griff aus Pakkaholz. Pakkaholz ist seit vielen Jahrzehnten ein bewährtes Material für Haushalts- und Taschenmesser und bringt seine Vorteile auch in dieser Serie ein. Das besonders harte Naturholz ist nach seiner Verarbeitung mit imprägnierendem Harz sehr witterungsbeständig, bruchfest und wesentlich härter als unbearbeitetes Naturholz.

      149 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • 6er Pack im Versand Karton: 2018er Spätburgunder Rose Trocken

      Der Wein aus der Kochschule vom mehrfach ausgezeichneten Winzer Peter Flick

      2018er Spätburgunder Rose Trocken

      6 Flaschen im Karton inkl. Versand

      64.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • 6er Pack im Versand Karton: 2019er Wickerer Mönchsgewann Riesling Kabinett trocken

      Der Wein aus der Kochschule vom mehrfach ausgezeichneten Winzer Peter Flick

      2019er Wickerer Mönchsgewann Riesling Kabinett trocken

      6 Flaschen im Karton inkl. Versand

      64.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • KOCHBUCH: HANDKÄSE DELUXE 3

      Nur im Mirko Reeh Shop: Ich signiere alle über den Shop bestellten Bücher, geben Sie einfach bei der Bestellung an für wen das Buch signiert werden soll.

      Jetzt wird es richtig bunt! „Als ich 2012 die Idee zum ersten Handkäse Deluxe-Kochbuch hatte, hätte ich nie erwartet, dass dieses Buch so ein unglaublicher Erfolg wird“, so Mirko Reeh. Mit dem dritten Band der Reihe wagt er sich nun an noch wildere und unglaublichere Rezepte, die oft auf den ersten Blick als nicht kochbar erscheinen. Aber keine Angst, Mirko hat mit seinem Team und seinem neuen Lieblings-Foodfotografen Tobias Koch („tobikko“) alles nachgekocht und persönlich probiert. Die besten Rezepte haben es schließlich in dieses Buch geschafft. Erwarten Sie spannende und ausgefallene Gerichte, die beim Nachkochen und Servieren für Gesprächsstoff sorgen werden. Wie immer hat Mirko darauf geachtet, dass alles nachkochbar ist und dass die Zutaten bis auf wenige Ausnahmen im ganz normalen Supermarkt erhältlich sind. DIeser Artikel ist Versandkostenfrei.

      12.00 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • KOCHBUCH: KRÄUTER & GEWÜRZE

      Nur im Mirko Reeh Shop: Ich signiere alle über den Shop bestellten Bücher, geben Sie einfach bei der Bestellung an für wen das Buch signiert werden soll.

      Ohne die Misteln in Miraculix‘ Zaubertrank wäre Obelix lediglich ein adipöser Gallier. Ohne Tollkirsche und Stechapfel könnten Hexen nur halb so hoch fliegen. Ohne eine kräftige Ladung Paprika und Cayennepfeffer ist jedes Chili nichts anderes als lasches Hack mit Tomatensoße. Kräuter und Gewürze bewegen so einiges auf der Welt und sind – trotz ihrer optischen Unscheinbarkeit – die Zutaten, die für Pfeffer, Pep und das Pikante in unserem Essen sorgen.

      Davon handelt dieses Buch in bewährter Kombination von Geschichten rund um die Welt der Kräuter und Gewürze mit erprobten Rezepten aus der Kochwelt von Mirko Reeh, die allesamt nicht funktionieren würden ohne besondere Zutaten. Nein, es wird nicht mit Misteln, Stechapfel und Tollkirsche gekocht, aber Paprika und Cayenne sind ganz sicher dabei.

      Was dieses Buch nicht ist: eine lange Aneinanderreihung von tollen Eigenschaften, die Kräuter und Gewürze vorweisen können, von ihren Heilversprechen und Einsatzmöglichkeiten. Hier geht es um den Geschmack, den Genuss und die faszinierende Welt, die da aus Streuern, Mühlen und Mörsern auf unser Essen rieselt.

      14.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Dänisches Rauchsalz

      Beschreibung: Dieses Salz aus dem Toten Meer gibt vielen Gerichten einen besonderen rauchigen Geschmack, ohne dominant zu sein. Es zeichnet sich aus durch eine schonende, kalte Räucherung nach traditioneller Art, die es heller schimmern lässt als andere „Vikingsalze“. Ein Original, hergestellt in Dänemark.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Wie erhält dieses besondere Salz seine Besonderheit? Die Antwort: Dieses Salz wird nach alter Tradition des dänischen Seefahrervolkes mehrere Tage über Buchenholz kalt geräuchert und dabei stündlich gewendet. Der Aufwand lohnt sich, denn er sorgt für den charakteristischen Rauchgeschmack, der voll aromatisch und doch fein daherkommt, und für die bernsteinfarbene bis braune Färbung dieses besonderen Danish Smoked Salt. 

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Gegrillt und rauchig sind unterschiedliche Dinge, passen aber gut zusammen. Vor allem gegrilltes Fleisch wie Steaks oder Spareribs bekommen durch ein paar Körner des Dänischen Rauchsalzes eine besondere Note. Ein guruioser Gaumenschmaus ist es allerdings zu geräuchertem oder gegrilltem Fisch wie etwa Lachs, Makrele und Forellen.

      [Der reisende Koch] Die Dänen sind ein kräftiges Volk und verleihen diesem Salz einen besonderen Ausdruck. Wem der Speck nicht salzig genug ist, der kann mit dem diesem Rauchsalz noch etwas zusätzlichen Wumms darauf zaubern. Aber auch Pilzpfannen und Zwiebelkuchen schmecken damit noch eine Spur besser. Richtig lecker auch: Eine Barbecuesauce, eingekocht aus gegrillter Paprika, Knoblauch, Tomaten und Rauchsalz.

      Zutaten: Meersalz, Buchenrauch - 30 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • KOCHBUCH SET: HANDKÄSE DELUXE 1-3

      Nur im Mirko Reeh Shop: Ich signiere alle über den Shop bestellten Bücher, geben Sie einfach bei der Bestellung an für wen das Buch signiert werden soll. Über 180 Rezepte in drei Büchern rund um den Handkäs´. Also die volle Dröhnung. Dieser Artikel ist Versandkosten frei.

      34.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Dänisches Rauchsalz

      Beschreibung: Dieses Salz aus dem Toten Meer gibt vielen Gerichten einen besonderen rauchigen Geschmack, ohne dominant zu sein. Es zeichnet sich aus durch eine schonende, kalte Räucherung nach traditioneller Art, die es heller schimmern lässt als andere „Vikingsalze“. Ein Original, hergestellt in Dänemark.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Wie erhält dieses besondere Salz seine Besonderheit? Die Antwort: Dieses Salz wird nach alter Tradition des dänischen Seefahrervolkes mehrere Tage über Buchenholz kalt geräuchert und dabei stündlich gewendet. Der Aufwand lohnt sich, denn er sorgt für den charakteristischen Rauchgeschmack, der voll aromatisch und doch fein daherkommt, und für die bernsteinfarbene bis braune Färbung dieses besonderen Danish Smoked Salt. 

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Gegrillt und rauchig sind unterschiedliche Dinge, passen aber gut zusammen. Vor allem gegrilltes Fleisch wie Steaks oder Spareribs bekommen durch ein paar Körner des Dänischen Rauchsalzes eine besondere Note. Ein guruioser Gaumenschmaus ist es allerdings zu geräuchertem oder gegrilltem Fisch wie etwa Lachs, Makrele und Forellen.

      [Der reisende Koch] Die Dänen sind ein kräftiges Volk und verleihen diesem Salz einen besonderen Ausdruck. Wem der Speck nicht salzig genug ist, der kann mit dem diesem Rauchsalz noch etwas zusätzlichen Wumms darauf zaubern. Aber auch Pilzpfannen und Zwiebelkuchen schmecken damit noch eine Spur besser. Richtig lecker auch: Eine Barbecuesauce, eingekocht aus gegrillter Paprika, Knoblauch, Tomaten und Rauchsalz.

      Zutaten: Meersalz, Buchenrauch - 100 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • KOCHBUCH: HANDKÄSE DELUXE 2

      Nur im Mirko Reeh Shop: Ich signiere alle über den Shop bestellten Bücher, geben Sie einfach bei der Bestellung an für wen das Buch signiert werden soll. Ein Hoch auf den Handkäs'! Ein Kochkurs rund um den Handkäs'? Wen interessiert das denn? Viele! Alle Teilnehmer sind verrückt nach den Rezepten. Wer einmal die Vielseitigkeit der kleinen runden, sehr gesunden Spezialität entdeckt hat, den packt sie - die Handkäs'-Leidenschaft.

      Mit Liebe, Lust und Leidenschaft hat Mirko Reeh 60 Handkäs'-Rezepte zusammen getragen und aufgeschrieben. Von Suppen über Salate, Salsa und Sandwiches, Soufflees und Soßen reicht die Palette. Ob kleiner Gaumenkitzel, herzhaft Hauptsächliches oder süße Überraschung - Handkäs' ist einfach unschlagbar. Ein echter Küchenhit - sagt Mirko Reeh. Mit "Handkäse Deluxe" schlägt er neue, genussvolle Seiten auf, erzählt Wissenswertes und regt mit seinen Rezept-Ideen zu immer neuen Begegnungen mit der Spezialität aus dem Hessenland an. Höchste Zeit, denn Handkäs' hat sich vom Armeleute-Essen zum Hochgenuss für anspruchsvolle Genießer entwickelt. Ein Hoch auf den Handkäs' ! Dieser Artikel ist Versandkosten frei

      12.00 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Inka Salz

      Beschreibung: Unser Inka-Salz ist ein geschmackvolles und mildes Salz. Das Besondere ist nicht nur der Geschmack, die außergewöhnliche Reinheit und die leichte Rosafärbung durch die enthaltenen Mineralien der südamerikanischen Gebirgskette, sondern die leichte Restfeuchte des Quellwassers.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Das peruanische Inka-Salz ist ein Quellwassersalz, das die Mineralien aus den Gebirgen an die Oberfläche trägt. Das salzhaltige Quellwasser aus den Anden wird in terrassenförmigen Salzgärten auf mehreren tausend Metern Höhe gesammelt und verdunstet durch Sonne und Wind. Dort wird es traditionell in Handarbeit von der Wasseroberfläche abgeschöpft. Die Mineralien binden das Wasser auf ihre eigene Art und geben dem Salz die besondere Feuchte. 

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Kann man Farben schmecken, frage ich mich nach wie vor. Inkasalz ist ein Salz, das ich immer wieder pur auf die Zunge lege, weil es mich fasziniert – und dann entfaltet es einen Geschmack, bei dem ich mich in die raue Umgebung Perus träume.

      [Der reisende Koch] Kochjuwelen. Das Inka-Salz verträgt sich geschmacklich mit so vielen Gerichten und hat seine spannende, eigene Salzgeschmacks-Note. Zusätzlich ist es ein optisches Highlight, wenn es so rosa-kristallig auf dem schön drapierten Teller funkelt - kulinarischer Schmuck.

      Zutaten: Quellwassersalz, Kristalle - 30 g

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • KOCHBUCH: HANDKÄSE DELUXE

      Nur im Mirko Reeh Shop: Ich signiere alle über den Shop bestellten Bücher, geben Sie einfach bei der Bestellung an für wen das Buch signiert werden soll. Ein Hoch auf den Handkäs'! Ein Kochkurs rund um den Handkäs'? Wen interessiert das denn? Viele! Alle Teilnehmer sind verrückt nach den Rezepten. Wer einmal die Vielseitigkeit der kleinen runden, sehr gesunden Spezialität entdeckt hat, den packt sie - die Handkäs'-Leidenschaft.

      Mit Liebe, Lust und Leidenschaft hat Mirko Reeh 60 Handkäs'-Rezepte zusammen getragen und aufgeschrieben. Von Suppen über Salate, Salsa und Sandwiches, Soufflees und Soßen reicht die Palette. Ob kleiner Gaumenkitzel, herzhaft Hauptsächliches oder süße Überraschung - Handkäs' ist einfach unschlagbar. Ein echter Küchenhit - sagt Mirko Reeh. Mit "Handkäse Deluxe" schlägt er neue, genussvolle Seiten auf, erzählt Wissenswertes und regt mit seinen Rezept-Ideen zu immer neuen Begegnungen mit der Spezialität aus dem Hessenland an. Höchste Zeit, denn Handkäs' hat sich vom Armeleute-Essen zum Hochgenuss für anspruchsvolle Genießer entwickelt. Ein Hoch auf den Handkäs' ! Dieser Artikel ist Versandkosten frei

      12.00 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Inka Salz

      Beschreibung: Unser Inka-Salz ist ein geschmackvolles und mildes Salz. Das Besondere ist nicht nur der Geschmack, die außergewöhnliche Reinheit und die leichte Rosafärbung durch die enthaltenen Mineralien der südamerikanischen Gebirgskette, sondern die leichte Restfeuchte des Quellwassers.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Das peruanische Inka-Salz ist ein Quellwassersalz, das die Mineralien aus den Gebirgen an die Oberfläche trägt. Das salzhaltige Quellwasser aus den Anden wird in terrassenförmigen Salzgärten auf mehreren tausend Metern Höhe gesammelt und verdunstet durch Sonne und Wind. Dort wird es traditionell in Handarbeit von der Wasseroberfläche abgeschöpft. Die Mineralien binden das Wasser auf ihre eigene Art und geben dem Salz die besondere Feuchte. 

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Kann man Farben schmecken, frage ich mich nach wie vor. Inkasalz ist ein Salz, das ich immer wieder pur auf die Zunge lege, weil es mich fasziniert – und dann entfaltet es einen Geschmack, bei dem ich mich in die raue Umgebung Perus träume.

      [Der reisende Koch] Kochjuwelen. Das Inka-Salz verträgt sich geschmacklich mit so vielen Gerichten und hat seine spannende, eigene Salzgeschmacks-Note. Zusätzlich ist es ein optisches Highlight, wenn es so rosa-kristallig auf dem schön drapierten Teller funkelt - kulinarischer Schmuck.

      Zutaten: Quellwassersalz, Kristalle - 100 g

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • BUCH: HANDKÄSE DELUXE 1 & 2 PLUS ECHT HESSISCH

      Nur im Mirko Reeh Shop: Ich signiere alle über den Shop bestellten Bücher, geben Sie einfach bei der Bestellung an für wen das Buch signiert werden soll. Über 110 Rezepte in zwei Büchern rund um den Handkäs´ plus als Zugabe "Echt Hessisch" Dieser Artikel ist Versandkosten frei.

      24.00 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Fleur de Sel

      Beschreibung: Die Blume des Salzes, Fleur de Sel, ist ein ganz besonderes Naturprodukt, das sich durch seine einzigartige Struktur von den anderen Salzen abhebt. Echtes Fleur de Sel zeichnet sich durch die besonders feinen und zarten Salzflocken aus, die knusprig auf der Zunge zerfallen.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Der Name trägt schon etwas Zartes in sich – Fleur de Sel, die Blume aus Salz, die man sich schneeflockenartig vorstellen darf. Die Salzflocken entstehen an der Wasseroberfläche, wenn Salzwasser verdunstet und müssen vorsichtig abgeschöpft werden, um die Flockenstruktur nicht zu brechen. Eine Arbeit mit Feingefühl, die sich nicht von Maschinen erledigen lässt. Wind und Sonne formen dieses Gourmetsalz, das in aufwendiger Handarbeit mit Holzrechen und speziellen Sieben geerntet wird.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Ein Salz, so wertvoll, dass man es zelebrieren muss. Zum Auflösen im Kochtopf viel zu schade. Die Struktur dieses Salzes muss auf der Zunge ankommen. Der Abschluss nach dem Braten des Steaks, als Topping auf dem Salat, auf den Ofenkartoffeln oder über den gegrillten Oktopus gestreut.

      [Der reisende Koch] Fleur de Sel kann man mit Getränken so richtig feiern – als Salzrand um ein Glas gut gekühltem Tomatensaft mit einem Spritzer Tabasco, mit einer Margarita oder einem anderen leckeren Cocktail. Dafür eine Scheibe Zitrone oder Limette über den Glasrand reiben und das Glas mit dem Rand durch das Salz drehen. Überschüssiges Salz abklopfen und fertig! Herrlich, wenn die Salzflocken sich auf der Zunge mit dem Getränk vermischen.

      Zutaten: Meersalz-Kristalle - 30g

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Kochbuch: Israel, Kulinarische Reise mit Mirko Reeh

      Nur im Mirko Reeh Shop: Ich signiere alle über den Shop bestellten Bücher, geben Sie einfach bei der Bestellung an für wen das Buch signiert werden soll. Mirko Reehs neues Buch aus dem Land, in dem Milch und Honig fließen. Die israelische Küche ist beliebt wie nie. Denn sie ist viel mehr als Hummus, Kebab und Falafel. Das Land, in dem laut biblischer Überlieferung Milch und Honig fließen, ist heute ein Schmelztiegel – oder besser ein Kochtopf - verschiedenster Kulturen. So wie es den typischen Israeli nicht gibt, gibt es auch keine typische israelische Küche. „Wer sich auf die Suche nach der Israelischen Küche begibt, landet auf farbenfrohe Märkte voller frischer Zutaten und intensiver Düfte. Das teils subtropische Klima zwischen Mittelmeer und Wüste sorgt für ein großes Angebot an Früchten wie Feigen, Granatapfel und Aprikosen, es gibt frischen Koriander und Paprika in allen Schärfegraden“, beschreibt Mirko Reeh seine ersten Eindrücke auf den israelischen Märkten. Besonders fasziniert hat ihn die Vielfalt der israelischen Küche von orientalisch bis westlich. Kein Wunder, ist das junge Land doch - teils neue - Heimat einer bunten, ethnische Mischung von Europäern, Arabern und Asiaten. Der Großteil der Einwohner des Landes sind jüdischen Glaubens. Ihre kulinarischen Wurzeln jedoch liegen zum Beispiel in Spanien, Marokko, Griechenland, der Türkei, Deutschland oder Ungarn. Hinzu kommt die arabische Küche von Nordafrika bis hin zum Irak. „Es scheint, in der lokalen Küche Israels findet sich das Beste der überlieferten Familienrezepte aller dieser Länder“, ist Mirko Reeh begeistert. In seinem Kochbuch „Israel - Kulinarische Reise mit Mirko Reeh“ möchte er die Gerichte präsentieren, die als kulinarische Traditionen in Israel in aller Munde sind, neu arrangiert und kombiniert auf Mirko-Reeh-Art. Flankiert werden die rund 60 Rezepte von wissenswerten Informationen und unterhaltsamen Hintergründen über die typischen Zutaten, historischen Einflüsse, die Esskultur Israels und ihre Besonderheiten. „Ich wünsche mir, diese köstlichen Gerichte schaffen es auch bei uns, Menschen aus aller Welt an einen Tisch zu bringen, um gemeinsam zu essen, zu lachen und zu genießen“, hofft der hessische TV-Koch. 160 Seiten, 62 Rezepte, 54 Seiten mit Bildern.

      14.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Fleur de Sel

      Beschreibung: Die Blume des Salzes, Fleur de Sel, ist ein ganz besonderes Naturprodukt, das sich durch seine einzigartige Struktur von den anderen Salzen abhebt. Echtes Fleur de Sel zeichnet sich durch die besonders feinen und zarten Salzflocken aus, die knusprig auf der Zunge zerfallen.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Der Name trägt schon etwas Zartes in sich – Fleur de Sel, die Blume aus Salz, die man sich schneeflockenartig vorstellen darf. Die Salzflocken entstehen an der Wasseroberfläche, wenn Salzwasser verdunstet und müssen vorsichtig abgeschöpft werden, um die Flockenstruktur nicht zu brechen. Eine Arbeit mit Feingefühl, die sich nicht von Maschinen erledigen lässt. Wind und Sonne formen dieses Gourmetsalz, das in aufwendiger Handarbeit mit Holzrechen und speziellen Sieben geerntet wird.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Ein Salz, so wertvoll, dass man es zelebrieren muss. Zum Auflösen im Kochtopf viel zu schade. Die Struktur dieses Salzes muss auf der Zunge ankommen. Der Abschluss nach dem Braten des Steaks, als Topping auf dem Salat, auf den Ofenkartoffeln oder über den gegrillten Oktopus gestreut.

      [Der reisende Koch] Fleur de Sel kann man mit Getränken so richtig feiern – als Salzrand um ein Glas gut gekühltem Tomatensaft mit einem Spritzer Tabasco, mit einer Margarita oder einem anderen leckeren Cocktail. Dafür eine Scheibe Zitrone oder Limette über den Glasrand reiben und das Glas mit dem Rand durch das Salz drehen. Überschüssiges Salz abklopfen und fertig! Herrlich, wenn die Salzflocken sich auf der Zunge mit dem Getränk vermischen.

      Zutaten: Meersalz-Kristalle - 100g

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • KOCHBUCH: Illinois, kulinarische Reise mit Mirko Reeh

      Nur im Mirko Reeh Shop: Ich signiere alle über den Shop bestellten Bücher, geben Sie einfach bei der Bestellung an für wen das Buch signiert werden soll. Typisch amerikanisch – und doch besonders. Viele Generationen ist es her, als sich die ersten Siedler der Alten Welt im Mittleren Osten der USA niederließen. Seitdem hat sich viel getan in der Küche von Illinois, und doch gibt es überlieferte Essgewohnheiten, die bis heute erhalten geblieben sind. Die Küche von Illinois ist typisch amerikanisch und doch in ihrer einzigartigen Mischung aus Tradition und Weiterentwicklung sehr besonders. Erfahren Sie mehr über die Menschen und ihre Geschichten, die hinter diesen Gerichten stehen. Mirko Reeh hat sich auf die Suche gemacht nach dem Besten aus der Küche von Illinois und seine Favoriten in diesem Buch versammelt: viele Rezepte – wie immer leicht und lecker mit heimischen Zutaten nachzukochen– für den typischen Geschmack Amerikas. Anders als erwartet und doch wie erhofft. Erleben Sie Illinois kulinarisch!

      14.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Feines Meersalz

      Beschreibung: Das naturbelassene Meersalz aus den Salzgärten der französischen Atlantikküste hebt durch seinen besonderes feinen-milden Geschmack das Aroma würziger, wie auch süßer oder fruchtiger Speisen hervor. Die Kristalle sind von mittelgroßer Stärke – ideal für das Würzen am Tisch.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Das Gewinnen des Meersalzes ist ein jahrhundertealtes Handwerk des Salzbauern an der Westküste Frankreichs, wo der salzige Atlantik an das Festland stößt. Traditionell wird das französische Meersalz vor der bretonischen Küste gesammelt, vor allem in der Stadt Guérande (genannt Fleur de Sel de Guérande), aber auch in Noirmoutier und auf der Île de Ré. Dazu leiten die Salzbauern das Meerwasser in Auffangbecken, den Salzgärten oder Salinen, wo es von Wind und Sonne verdunstet. So entstehen die Salzkristalle an der Wasseroberfläche (Fleur de Sel). Die größeren Kristalle sinken ab, werden in Handarbeit geschöpft und in der Sonne getrocknet.

      Anwendung: [Der Gewürz-Guru] Für Unwissende ist Salz weiß und eben salzig, dabei eröffnet sich eine wahre Vielfalt des weißen Goldes mit seinen unterschiedlichen Herkünften, Farben, Korngrößen und Gewinnungsarten. Die mittlere Kornstärke dieses Meersalzes schmeckt besonders guruios auf frischem Brot, getunkt in gutem Olivenöl mit einer mediterranen Kräutermischung. [Der reisende Koch] Und diese Vielfalt kann ich geschmacklich nahezu unendlich erweitern, indem ich dieses grobkörnige Salz nutze, um selbst Aromasalze herzustellen. Zitronensalz für Fisch, Kaffeesalz für Grillfleisch, Vanillesalz für Caramelpudding, Knoblauchsalz für Ofenkartoffeln, Steinpilzsalz fürs Butterbrot oder einfach ein solides Kräutersalz – schier unendliche Möglichkeiten.

      Zutaten: Meersalz - 30g

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • KOCHBUCH: Louisiana, kulinarische Reise mit Mirko Reeh

      Nur im Mirko Reeh Shop: Ich signiere alle über den Shop bestellten Bücher, geben Sie einfach bei der Bestellung an für wen das Buch signiert werden soll. Einzigartige Vielfalt der Kulturen. Die Küche Louisianas gehört zu den vielfältigsten und originellsten der Welt, denn hier treffen zahlreiche Kulturen und Küchen aufeinander. So bunt wie das Völkergemisch sind auch die Speisen und Getränke: ob Fisch oder Fleisch, scharf oder würzig-mild. Kommen Sie mit auf die Reise in den Süden der USA, schauen Sie den Cajunsund Kreolen in den Kochtopf, genießen Sie den Geschmack Afrikas und der Karibik sowie die Köstlichkeiten der Soul Kitchen. Und erfahren Sie mehr über die Geschichte des Landes, seiner Menschen und ihrer Kochkultur. Nicht nur die Liebhaber von schmackhaftem GumboJambalayaund frischen Meerestieren werden sich für die Kreationen begeistern, die Mirko Reehauf seiner Reise durch Louisiana gesammelt hat. Viele Rezepte – wie gewohnt mit heimischen Zutaten leicht und lecker nachzukochen– bringen den Geschmack Louisianas in Ihre Küche. Auf an den Mississippi in den PelicanState!

      14.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Feines Meersalz

      Beschreibung: Das naturbelassene Meersalz aus den Salzgärten der französischen Atlantikküste hebt durch seinen besonderes feinen-milden Geschmack das Aroma würziger, wie auch süßer oder fruchtiger Speisen hervor. Die Kristalle sind von mittelgroßer Stärke – ideal für das Würzen am Tisch.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Das Gewinnen des Meersalzes ist ein jahrhundertealtes Handwerk des Salzbauern an der Westküste Frankreichs, wo der salzige Atlantik an das Festland stößt. Traditionell wird das französische Meersalz vor der bretonischen Küste gesammelt, vor allem in der Stadt Guérande (genannt Fleur de Sel de Guérande), aber auch in Noirmoutier und auf der Île de Ré. Dazu leiten die Salzbauern das Meerwasser in Auffangbecken, den Salzgärten oder Salinen, wo es von Wind und Sonne verdunstet. So entstehen die Salzkristalle an der Wasseroberfläche (Fleur de Sel). Die größeren Kristalle sinken ab, werden in Handarbeit geschöpft und in der Sonne getrocknet.

      Anwendung: [Der Gewürz-Guru] Für Unwissende ist Salz weiß und eben salzig, dabei eröffnet sich eine wahre Vielfalt des weißen Goldes mit seinen unterschiedlichen Herkünften, Farben, Korngrößen und Gewinnungsarten. Die mittlere Kornstärke dieses Meersalzes schmeckt besonders guruios auf frischem Brot, getunkt in gutem Olivenöl mit einer mediterranen Kräutermischung. [Der reisende Koch] Und diese Vielfalt kann ich geschmacklich nahezu unendlich erweitern, indem ich dieses grobkörnige Salz nutze, um selbst Aromasalze herzustellen. Zitronensalz für Fisch, Kaffeesalz für Grillfleisch, Vanillesalz für Caramelpudding, Knoblauchsalz für Ofenkartoffeln, Steinpilzsalz fürs Butterbrot oder einfach ein solides Kräutersalz – schier unendliche Möglichkeiten.

      Zutaten: Meersalz - 100g

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • KOCHBUCH: Philadelphia & Countryside, kulinarische Reise mit Mirko Reeh

      VERFÜGBAR NACH DEM 4.3.19. Nur im Mirko Reeh Shop: Ich signiere alle über den Shop bestellten Bücher, geben Sie einfach bei der Bestellung an für wen das Buch signiert werden soll. Philadelphia ist LIEBE. Wären die Vereinigten Staaten ein Mensch, stünde in ihrer Geburtsurkunde als Ort „Philadelphia“. Hier trafen sich die Gründerväter der USA, um das Ende der Kolonialzeit herbeizuführen. Die Stadt an der Ostküste ist aber auch das Tor zum Westen, und viele der Siedler, die sich seinerzeit aus Europa und Asien auf den Weg in die Neue Welt machten, blieben kurzerhand hier: in der „ Stadt der brüderlichen Liebe“, die bis heute wie kaum eine andere Metropole ein Sinnbild für Freiheit, Unabhängigkeit und das Bewahren der eigenen Kultur ist. Als Fortsetzung der erfolgreichen Reihe „Kulinarische Reise mit Mirko Reeh“ hat der Weltenbummler Mirko Reeh einige der Hot Spots der Gourmet-Metropole besucht und von dort die leckersten Rezepte mitgebracht. Bringen  Sie ein Stück des Freiheitsgeistes und der Liebe, die Philadelphia ausmachen, auch in Ihre Küche!

      14.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Tellicherry Pfeffer aus Indien

      Es sind nicht einfach nur schwarze Pfefferkörner, die Tellicherry-Körner von der Malabarküste Indiens. Die Tellicherry (Thalassery) der Sorte garbled special „extra Bold“ sind besonders schwer und handverlesen. Diese Pfefferspezialität ist deutlich größer als herkömmliche Pfefferkörner, weil sie besonders spät geerntet werden. Ihr Aroma ist wärmer und intensiver, die Schärfe prägnanter als bei anderen Pfeffersorten. 

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Dieser Pfeffer wird als Spätlese geerntet – kurz bevor aus den Körnern der legendäre und überaus seltene, echte rote Pfeffer reift. Manchen Spitzenköchen finden ihn in diesem Stadium geschmacklich sogar noch edler und wertvoller als die rote Frucht. Nicht viele Regionen der Erde haben ein Klima, dass den Pfeffer lange reifen lässt. Der Tellicherry kann daher nur in Thalassery an der indischen Malabarküste geerntet werden – der Heimat aller Pfeffergewächse.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Ein super Geschmack, aber eine farbliche Herausforderung. Es ist schon verwirrend, denn die schwarzen Pfefferkörner, die wir zum Würzen kennen, werden als grüner, unreifer Pfeffer geerntet. Aus den roten Pfefferfrüchten wird nach Entfernen der Fruchtschale der weiße Pfeffer. Komplett mit Fruchtfleisch getrocknet wird aus den reifen Pfefferkörner der begehrte echte, rote Pfeffer. Dieser hier, der Tellicherry, wird genau in dem Moment geerntet, wenn aus den grünen die roten Pfefferkörner werden. Und da mehrere Reifegrade an einer Traube hängen, werden sie Korn für Korn ausgewählt und per Hand gepflückt. [Der reisende Koch] Das ist kein lauter scharfer, sondern ein sehr freundlicher Pfeffer. Alles, was das warme pfeffrige Aroma der Tellicherry-Pfefferkörner mit ihrer leichten Holz- und Tabaknote verträgt, lässt sich damit verfeinern. Vor allem Gerichte wie Kalbsleber, aber auch kräftige Wildgerichte, dunkle Schokolade, Dressings für bitterstoffreiche Salate oder kräftige Suppen und Fonds werden mit dem Pfeffer noch ein bisschen leckerer.

      Zutaten: Schwarzer Pfeffer ganz - 30 g

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • KOCHBUCH: Suppen, rund um die Welt

      Nur im Mirko Reeh Shop: Ich signiere alle über den Shop bestellten Bücher, geben Sie einfach bei der Bestellung an für wen das Buch signiert werden soll. Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Dann kochte er die Ursuppe. Oder anders gesagt: Als der Mensch das Feuer beherrschte, fing er an zu rösten. Von dort war es nur ein kleiner Schritt zum Kochen der ersten Suppe: Wasser aus dem Bach, etwas Fleisch und Knochen der letzten Beute, dazu ein paar Wurzeln und Kräuter, gegart in einem Beutel aus Tierhaut oder Tiermagen mit Steinen, die im Feuer erhitzt wurden. Seit rund 200.000 Jahren hat der Mensch die Möglichkeiten verfeinert, sich etwas Warmes zu kochen. Überall auf der Welt brodeln seitdem die Suppen und Eintöpfe. Ihre Vielfalt ist schier unfassbar, und noch heute schmeckt die Linsensuppe von Oma Erika anders als die von Mama. Mirko Reeh hat auf seinen vielen Reisen rund um die Welt seine liebsten Suppenrezepte eingesammelt und lässt Sie einen Blick werfen in die Suppenschüsseln von Europa bis Asien, von Amerika bis Afrika. Klassisch-traditionell wie die indische Mulligatawny, regional beliebt wie die Spreewälder Gurkensuppe oder modern, verrückt und ausgefallen wie eine Äbbelwoi-Suppe mit Thunfisch und Jakobsmuscheln – so kennt man die Rezepte des Fernsehkochs. Flankiert werden die Rezepte durch Kochtopfgeschichten rund um die Suppenkultur der Kontinente.

      14.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Tellicherry Pfeffer aus Indien

      Es sind nicht einfach nur schwarze Pfefferkörner, die Tellicherry-Körner von der Malabarküste Indiens. Die Tellicherry (Thalassery) der Sorte garbled special „extra Bold“ sind besonders schwer und handverlesen. Diese Pfefferspezialität ist deutlich größer als herkömmliche Pfefferkörner, weil sie besonders spät geerntet werden. Ihr Aroma ist wärmer und intensiver, die Schärfe prägnanter als bei anderen Pfeffersorten. 

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Dieser Pfeffer wird als Spätlese geerntet – kurz bevor aus den Körnern der legendäre und überaus seltene, echte rote Pfeffer reift. Manchen Spitzenköchen finden ihn in diesem Stadium geschmacklich sogar noch edler und wertvoller als die rote Frucht. Nicht viele Regionen der Erde haben ein Klima, dass den Pfeffer lange reifen lässt. Der Tellicherry kann daher nur in Thalassery an der indischen Malabarküste geerntet werden – der Heimat aller Pfeffergewächse.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Ein super Geschmack, aber eine farbliche Herausforderung. Es ist schon verwirrend, denn die schwarzen Pfefferkörner, die wir zum Würzen kennen, werden als grüner, unreifer Pfeffer geerntet. Aus den roten Pfefferfrüchten wird nach Entfernen der Fruchtschale der weiße Pfeffer. Komplett mit Fruchtfleisch getrocknet wird aus den reifen Pfefferkörner der begehrte echte, rote Pfeffer. Dieser hier, der Tellicherry, wird genau in dem Moment geerntet, wenn aus den grünen die roten Pfefferkörner werden. Und da mehrere Reifegrade an einer Traube hängen, werden sie Korn für Korn ausgewählt und per Hand gepflückt. [Der reisende Koch] Das ist kein lauter scharfer, sondern ein sehr freundlicher Pfeffer. Alles, was das warme pfeffrige Aroma der Tellicherry-Pfefferkörner mit ihrer leichten Holz- und Tabaknote verträgt, lässt sich damit verfeinern. Vor allem Gerichte wie Kalbsleber, aber auch kräftige Wildgerichte, dunkle Schokolade, Dressings für bitterstoffreiche Salate oder kräftige Suppen und Fonds werden mit dem Pfeffer noch ein bisschen leckerer.

      Zutaten: Schwarzer Pfeffer ganz - 100 g

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • KOCHBUCH: DIE SOSSE MACHTS

      Was kann es schöneres geben, wenn ein Essen mit einer schmackhaften Sauce abgerundet wird. In meinem Buch „ Die Soße macht´s!“ möchte ich mit einfachen Schritten Sie an ein eigentlich umfangreiches Thema heran- führen. Ich habe 126 Saucen zusammengestellt, von Kalten Saucen über warme Saucen bis hin zu süßen Soßen. Mit vielen Basics und Tipps rund um das Thema Soßen.

      Presse Feedback: Die Soße macht’s: „Vielseitig, übersichtlich, angereichert mit hilfreichen Tipps und leicht verständliche Zubereitungen , genau so sollte ein gutes Kochbuch sein. Empfehlenswert“ (www.frankfurt-tipp.de) „Alles eine Soße? Von wegen! Fernsehkoch Mirko Reeh zeigt in seinem neuen Kochbuch, wie man jedes Gericht mit der passenden Soße verfeinern kann“ ( Journal Frankfurt) „Sehr gehaltvoll zeigt sich das Saucen-Kochbuch des bekannten Autors“ (Gastronomie und Hotellerie) „Geschrieben mit Herzblut und ganz viel Fantasie“ (www.gourmet-report.de ) „Abgerundet mit vielen Tipps für den Küchenalltag“ (www.ce-electro.de) Der Versand ist kostenlos | Möchten Sie das Mirko Reeh das Buch signiert, dann geben Sie in der Bestellung den Namen an.

      12.00 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Orangen Pfeffer

      Süß und pfeffrig, frisch und fruchtig, mit einem Hauch von Sommer und Schärfe. So schmeckt der Orangenpfeffer, der sein Aroma am besten entfaltet, wenn er frisch aus der Mühle verwendet wird.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Orangenpfeffer wird in der asiatischen Küche zum Würzen von Ente oder Huhn verwendet. Eine dort zwar klassische Kombination, aber trotzdem auch für die asiatische Küche eher eine Ausnahme.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Zitrusfrüchte helfen jedem Gericht, einen exotischen Anstrich zu geben. Eine fruchtig-scharfe Mischung, die besonders ideal ist für Gerichte mit Fisch, Fleisch und Meeresfrüchten. Gerade warme Gerichte bringen den Orangenduft noch besser heraus und locken Genießer an den Tisch. [Der reisende Koch] Ein Überraschungsangriff, denn die Orange hält die Geschmacksnerven wach, weil wir sie in klassischen Gerichten nicht vermuten. Vermischt in Sauce béarnaise oder Sauce Hollandaise, aber auch zu Spargel und zartem Rindfleisch. Ein Chateaubriand oder Filetsteak bekommen eine besondere Note, ein Lachssteak einen ganz eigenen Charakter – weg von der Zitrone. Und wer eine Eismaschine hat, sollte mal Sauerrahm- oder Joghurteis mit Orangenpfeffer probieren.

      Zutaten: Pfeffer schwarz und weiß (60%), Orangenfruchtpulver (Orangensaft getrocknet, Maltodextrin), Orangenschalen, Kurkuma, Paprika, Roh-Rohrzucker, Cayennepfeffer. [kann Spuren enthalten von SELLERIE und SENF] - 30 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • KOCHBUCH: Pasta Pasta

      Nur im Mirko Reeh Shop: Ich signiere alle über den Shop bestellten Bücher, geben Sie einfach bei der Bestellung an für wen das Buch signiert werden soll. Jetzt kommen wahre Wonnen auf die Teller. Mehr als neunzig neue Nudelrezepte mit Glücksfaktor hat Mirko Reeh in seinem neuen Buch „Pasta, Pasta“ angerichtet. Alles drin, was das Herz begehrt. Klassiker, abgedrehte Kombinationen und auch „Mirkos Lieblings-Nudel-Rezepte“ – so der Untertitel - sind darin zu finden. Dieser Artikel ist Versandkosten frei.

      24.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Orangen Pfeffer

      Süß und pfeffrig, frisch und fruchtig, mit einem Hauch von Sommer und Schärfe. So schmeckt der Orangenpfeffer, der sein Aroma am besten entfaltet, wenn er frisch aus der Mühle verwendet wird.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Orangenpfeffer wird in der asiatischen Küche zum Würzen von Ente oder Huhn verwendet. Eine dort zwar klassische Kombination, aber trotzdem auch für die asiatische Küche eher eine Ausnahme.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Zitrusfrüchte helfen jedem Gericht, einen exotischen Anstrich zu geben. Eine fruchtig-scharfe Mischung, die besonders ideal ist für Gerichte mit Fisch, Fleisch und Meeresfrüchten. Gerade warme Gerichte bringen den Orangenduft noch besser heraus und locken Genießer an den Tisch. [Der reisende Koch] Ein Überraschungsangriff, denn die Orange hält die Geschmacksnerven wach, weil wir sie in klassischen Gerichten nicht vermuten. Vermischt in Sauce béarnaise oder Sauce Hollandaise, aber auch zu Spargel und zartem Rindfleisch. Ein Chateaubriand oder Filetsteak bekommen eine besondere Note, ein Lachssteak einen ganz eigenen Charakter – weg von der Zitrone. Und wer eine Eismaschine hat, sollte mal Sauerrahm- oder Joghurteis mit Orangenpfeffer probieren.

      Zutaten: Pfeffer schwarz und weiß (60%), Orangenfruchtpulver (Orangensaft getrocknet, Maltodextrin), Orangenschalen, Kurkuma, Paprika, Roh-Rohrzucker, Cayennepfeffer. [kann Spuren enthalten von SELLERIE und SENF] - 100 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • KOCHBUCH: ECHT HESSISCH

      In diesem Büchlein bringt der beliebte Fernsehkoch Mirko Reeh kulinarisch Hessen auf den Tisch. Vom klassischen Rezept wie Grüne Soße bis hin zum modernen Gericht wie Kabeljau in Apfelwein, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Natürlich dürfen Bethmännchen und Frankfurter Kranz nicht fehlen. Unter andrem erfährt man wie Ahle Worschd und Handkäse hergestellt werden. 20 echt hessische Rezepte auf 52 Seiten. Der Versand ist inkl. (1,45 € Deutsche Post AG). Möchten Sie das Mirko Reeh das Buch signiert, dann geben Sie in der Bestellung den Namen an.

      5.35 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Bunter Pfeffer

      In dieser Pfeffermischung fallen besonders die rosa Beeren auf. Sie stammen von der Schinusfrucht mit der Sortenbezeichnung Superiors und zeichnen sich dadurch aus, dass sie zunächst süß und dann pfeffrig schmecken. Die Mischung aus schwarzem, grünen und weißem Pfeffer und den so genannten Rosa Beeren ist ideal für Ihre Pfeffermühle. 

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Mit dem echten roten Pfeffer, der wie auch die andersfarbigen Pfefferkörner als Piper Nigrum wächst, haben die Rosa Beeren nichts zu tun. Echter roter Pfeffer ist überaus selten, weil nur in wenigen Landstrichen dieser Erde die Pfefferkörner diesen Reifegrad erreichen. Die Rosa Beeren schmecken ebenso leicht pfeffrig mit einer süßlichen Wacholder-Note, die sich nach dem Zerkleinern der Beeren entfaltet.

      Anwendung: [Der Gewürz-Guru]. Pfeffer ist nicht gleich Pfeffer und die Kombination der Pfeffersorten ist nicht willkürlich. Jeder, der Gegenteiliges behauptet, möge sich die Zeit nehmen, die unterschiedlichen Pfefferkörner einmal einzeln zu zerbeißen. Als exotische Gewürzmischung mit rassiger Schärfe und verschiedenen Pfeffernoten schmeckt bunter Pfeffer köstlich zu Wild- und Fischgerichten, Fleisch, Muscheln, Suppen, Soßen und allen Salaten. [Der reisende Koch] Interessant ist, dass die Pfeffersorten sich in Kombination unterschiedlicher Gerichte und Zubereitungen auch noch anders entfalten. Pfeffermischungen bringen immer eine sicher gelungene Unterstützung. Man kann die Pfeffermischung auch zusammen mit grobem Meersalz in eine Mühle geben – lecker und dekorativ. Wichtig ist, dass man die Pfeffer- und Beerenkörner nach dem Mahlen gleich verarbeitet, da sie sonst an Aroma verlieren.

      Zutaten: Pfeffer (schwarz, weiß, grün), Rosa Beeren (Rosa Pfefferfrüchte des brasilianischen Pfefferstrauches Schinus terebinthifolius). [kann Spuren enthalten von SELLERIE und SENF] - 30 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • KOCHBUCH: Mirko Reeh, das beste aus 20 Jahren

      Nur im Mirko Reeh Shop: Ich signiere alle über den Shop bestellten Bücher, geben Sie einfach bei der Bestellung an für wen das Buch signiert werden soll.

      „Mein Job ist mein Leben.“

      Von Kindheit an faszinierte Mirko Reeh das Kochen. Vor 20 Jahren gab er seinen ersten Kochkurs. Mittlerweile hält er bis zu 120 Kurse im Jahr ab, hat Tausende Rezepte und 44 Bücher geschrieben, war Gast in fast 1500 verschiedenen Radio- und Fernsehproduktionen.

      Eine Erfolgsgeschichte?

      Bei Weitem nicht! Denn auf dem Höhepunkt seiner Karriere hätte ihn ein Höhenflug beinahe in die Tiefe gerissen. Wie Mirko Reeh seine Stärken und seine Leidenschaft aus dem Trudeln in den stabilen Weiterflug brachte – das ist die Geschichte hinter dem „verrückten Koch mit dem hessischen Schlappmaul“. Und sie wäre unvollständig ohne Mirkos 50 liebste Rezepte aus 20 Jahren Kochschule.

      14.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Bunter Pfeffer

      In dieser Pfeffermischung fallen besonders die rosa Beeren auf. Sie stammen von der Schinusfrucht mit der Sortenbezeichnung Superiors und zeichnen sich dadurch aus, dass sie zunächst süß und dann pfeffrig schmecken. Die Mischung aus schwarzem, grünen und weißem Pfeffer und den so genannten Rosa Beeren ist ideal für Ihre Pfeffermühle. 

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Mit dem echten roten Pfeffer, der wie auch die andersfarbigen Pfefferkörner als Piper Nigrum wächst, haben die Rosa Beeren nichts zu tun. Echter roter Pfeffer ist überaus selten, weil nur in wenigen Landstrichen dieser Erde die Pfefferkörner diesen Reifegrad erreichen. Die Rosa Beeren schmecken ebenso leicht pfeffrig mit einer süßlichen Wacholder-Note, die sich nach dem Zerkleinern der Beeren entfaltet.

      Anwendung: [Der Gewürz-Guru]. Pfeffer ist nicht gleich Pfeffer und die Kombination der Pfeffersorten ist nicht willkürlich. Jeder, der Gegenteiliges behauptet, möge sich die Zeit nehmen, die unterschiedlichen Pfefferkörner einmal einzeln zu zerbeißen. Als exotische Gewürzmischung mit rassiger Schärfe und verschiedenen Pfeffernoten schmeckt bunter Pfeffer köstlich zu Wild- und Fischgerichten, Fleisch, Muscheln, Suppen, Soßen und allen Salaten. [Der reisende Koch] Interessant ist, dass die Pfeffersorten sich in Kombination unterschiedlicher Gerichte und Zubereitungen auch noch anders entfalten. Pfeffermischungen bringen immer eine sicher gelungene Unterstützung. Man kann die Pfeffermischung auch zusammen mit grobem Meersalz in eine Mühle geben – lecker und dekorativ. Wichtig ist, dass man die Pfeffer- und Beerenkörner nach dem Mahlen gleich verarbeitet, da sie sonst an Aroma verlieren.

      Zutaten: Pfeffer (schwarz, weiß, grün), Rosa Beeren (Rosa Pfefferfrüchte des brasilianischen Pfefferstrauches Schinus terebinthifolius). [kann Spuren enthalten von SELLERIE und SENF] - 100 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • NEU: KOCHBUCH: MEINE BACKSTUBE IN DER WEIHNACHTSZEIT

      In diesem Büchlein bringt der beliebteFernsehkoch Mirko Reeh leckere Weihnachtsbäckerei auf den Tisch. Vom klassischen Rezept wie Vanillekipferl bis hin zum modernen Rezept wie betrunkene Oreos, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Natürlich dürfen Bethmännchen aus Frankfurt nicht fehlen. 24 leckere Rezepte auf 48 Seiten. Der Versand ist inkl. (1,45 € Deutsche Post AG). Möchten Sie das Mirko Reeh das Buch signiert, dann geben Sie in der Bestellung den Namen an.

      5.35 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Pariser Pfeffer

      Die Gewürzmischung, die als Mélange de Paris oder auch Café de Paris bekannt wurde, ist die Basis für diese pikante Gewürzmischung. Die milden Ancho-Chili und die geräucherte Paprika machen sie zu einer pikanten Gewürzzubereitung, die vor allem zu Steaks, gegrillt oder gebratenem Fleisch, in Kombination mit Käse und in würzigen Soßen überaus lecker ist. 

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Im Genfer „Restaurant du Coq d’Or“ der Familie Boubier wurde die Gewürzmischung Café des Paris in den 1930er Jahren als Sauce angerührt erstmals serviert. Die Tochter des Hauses heiratete den Eigentümer des Restaurants „Café de Paris“ und die einzigartige Gewürzmischung wurde unter diesem Namen weltweit bekannt.

      Anwendung: [Der Gewürz-Guru] Auf das Timing kommt es an. Keine Sekunde zu spät darf man das Pariser Pfeffersteak aus der Pfanne fischen, sonst verbrennt der Pfeffer und wird bitter. Wie gelingt das typische Pariser Pfeffersteak? Das Fleisch wird von beiden Seiten mit dem gemahlenen Pariser Pfeffer eingerieben, dann in einen verschließbaren Behälter gelegt und mit etwas Rotwein, Weinbrand oder Balsamico-Essig mariniert. Mindestens 2 Stunden oder über Nacht sollte das Fleisch so im Kühlschrank verharren. Dann kann es scharf angebraten werden. Ein guruioser Genuss! [Der reisende Koch]. Und wer es lieber vegetarisch mag, genießt den Pariser Pfeffer auf Käsehäppchen oder auch zu Kräuterkäse in Öl. Mein Favorit ist der Pariser Pfeffer auf gebackenem Camembert mit Preiselbeeren – mon dieu, c'est délicieux. 

      Zutaten: Gewürze (Pfeffer, Paprika, SENFKÖRNER, Zwiebel, Knoblauch, Piment, Ancho-Chili mild, geräucherter Paprika (Paprika, Rauch), Orangenschalen, Liebstöckel, Rosmarin, Thymian, Lavendel, Basilikum, Kreuzkümmel, Kerbel, Estragon, Oregano, Majoran), Steinsalz (12%), Roh-Rohrzucker (4%). [kann Spuren enthalten von SELLERIE] - 30 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • KOCHBUCH: SCHNELL GEKOCHT!

      Wer hat schon alle Zeit dieser Welt, um tolle Gerichte auf den Tisch zu bringen? Mal ehrlich, meistens muss es doch schnell gehen. Aber schmecken soll es trotzdem. Mit "Schnell gekocht" zeigt Küchenstar Mirko Reeh, wie man auch bei knappen Zeitbudget gesund und lecker kochen kann. Bis auf einige wenige Ausnahmen sind alle Rezepte in maximal 30 Minuten auf dem Tisch. Denn: Mirko bringt alles schnell auf den Punkt.

      Deshalb gibt's auch keine langen Erklärungen. Und trotzdem funktioniert's. Über 50 Fotos machen Lust aufs Kochen . Insgesamt hat der Bestseller Autor, der mittlerweile über30 Bücher auf den Markt gebracht hat, 80 Rezepten mit vielen Variationen in seinem neuen Küchen-Quicky versammelt. Von der Blitz-Pasta bis zu ausgefallenen Kompositionen, die Mirko Reehs Kreativität zeigen, reicht die Palette. Und was rät der Koch: "Einfach loslegen. Keine Zeit verlieren ... Das wird schon" sagt Mirko. Der Versand ist kostenlos | Möchten Sie das Mirko Reeh das Buch signiert, dann geben Sie in der Bestellung den Namen an.

      12.00 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Pariser Pfeffer

      Die Gewürzmischung, die als Mélange de Paris oder auch Café de Paris bekannt wurde, ist die Basis für diese pikante Gewürzmischung. Die milden Ancho-Chili und die geräucherte Paprika machen sie zu einer pikanten Gewürzzubereitung, die vor allem zu Steaks, gegrillt oder gebratenem Fleisch, in Kombination mit Käse und in würzigen Soßen überaus lecker ist. 

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Im Genfer „Restaurant du Coq d’Or“ der Familie Boubier wurde die Gewürzmischung Café des Paris in den 1930er Jahren als Sauce angerührt erstmals serviert. Die Tochter des Hauses heiratete den Eigentümer des Restaurants „Café de Paris“ und die einzigartige Gewürzmischung wurde unter diesem Namen weltweit bekannt.

      Anwendung: [Der Gewürz-Guru] Auf das Timing kommt es an. Keine Sekunde zu spät darf man das Pariser Pfeffersteak aus der Pfanne fischen, sonst verbrennt der Pfeffer und wird bitter. Wie gelingt das typische Pariser Pfeffersteak? Das Fleisch wird von beiden Seiten mit dem gemahlenen Pariser Pfeffer eingerieben, dann in einen verschließbaren Behälter gelegt und mit etwas Rotwein, Weinbrand oder Balsamico-Essig mariniert. Mindestens 2 Stunden oder über Nacht sollte das Fleisch so im Kühlschrank verharren. Dann kann es scharf angebraten werden. Ein guruioser Genuss! [Der reisende Koch]. Und wer es lieber vegetarisch mag, genießt den Pariser Pfeffer auf Käsehäppchen oder auch zu Kräuterkäse in Öl. Mein Favorit ist der Pariser Pfeffer auf gebackenem Camembert mit Preiselbeeren – mon dieu, c'est délicieux. 

      Zutaten: Gewürze (Pfeffer, Paprika, SENFKÖRNER, Zwiebel, Knoblauch, Piment, Ancho-Chili mild, geräucherter Paprika (Paprika, Rauch), Orangenschalen, Liebstöckel, Rosmarin, Thymian, Lavendel, Basilikum, Kreuzkümmel, Kerbel, Estragon, Oregano, Majoran), Steinsalz (12%), Roh-Rohrzucker (4%). [kann Spuren enthalten von SELLERIE] - 100 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • KOCHBUCH: Lecker Vegetarisch

      Nur im Mirko Reeh Shop: Ich signiere alle über den Shop bestellten Bücher, geben Sie einfach bei der Bestellung an für wen das Buch signiert werden soll. Vegetarische Rezepte, Sie sind der Renner! Mirko Reehs vegetarische Kochkurse haben Kult-Status. Jetzt endlich hat der bekannte Fernsehkoch die beliebtesten Rezepte ohne Fleisch und Fisch zusammen getragen und durch viele neue Kreationen ergänzt. Dabei heraus gekommen ist ein Kochbuch, das ins Leben passt. Wie kreativ und unkompliziert die Rezepte und die Zubereitung all‘ der Köstlichkeiten sind, darüber freuen sich nicht nur
      überzeugte Vegetarier. Ob Suppen und Salate, Hauptspeisen und Snacks, Kuchen und Desserts – alles ist verblüffend leicht zu realisieren.Dieser Artikel ist Versandkosten frei.

      12.00 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Chakalaka

      Beschreibung: Chakkalaka? Chakalaka? Chakallakka? Chakka Lakka? Egal! Du musst es nicht schreiben, sondern genießen! Die Würze Afrikas steckt in dieser guruiosen Mischung, die sich als Dip, Gewürz oder auch Kräuterbutter verwenden lässt. Es hat eine leckere Schärfe und durch Zutaten wie Zimt, geräucherte Paprika und Ingwer sein ganz eigenes Aroma.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Es gibt mindestens ebenso viele Mischungen und Herkunftsgeschichten wie Schreibweisen. Mal ist es eine Soße aus allem, was in der Unterkunft südafrikanischer Bergarbeiter an Resten in einen Topf eingekocht wurde, mal eine typische Rezeptur aus Botswana. Vielleicht ein vergleichbarer Sammelbegriff wie das Wort Curry, denn auch die Mischung dieser Würze ist vielfältig akzentuiert.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Es ist ganz einfach: Ein bis zwei Esslöffel Chakalaka in 150-200 g stückige Tomaten oder Ketschup oder auch Crème fraîche, Sauerrahm, Frischkäse, Joghurt und kurz ziehen lassen. Für eine Kräuterbutter mit weicher Butter vermischen und im Kühlschrank fest werden lassen. [Der reisende Koch] Kann man so machen, ja. Aber: Hast du schon mal Chakalaka mit Olivenöl ziehen lassen? Und es dann mit Gemüsestücken vermischt, zum Beispiel Chicoree, Möhre, Rotkraut, Zucchini, Paprika – was dir halt so in die Hände fällt? Und dann noch ein, zwei Teelöffel Honig darüber geträufelt? Back das mal bei 200 Grad für 20 Minuten im Ofen! Da zeigt sich das wahrhaft guruiose Gesicht dieser Mischung.

      Zutaten: Gewürze (Zwiebel, Paprika, Chili, Tomaten Koriander, Kurkuma, Knoblauch, geräucherter Paprika (Paprika, Rauch), Karotten, Ingwer, Bockshornkleesaat, Petersilie, Porree, Kreuzkümmel, Pfeffer, Pastinaken, SELLERIEBLÄTTER, Zimt, Piment, Kardamom, Nelken, Kümmel), Meersalz (14%), Rohrohrzucker (5%).[kann Spuren enthalten von SENF] - 30 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Chakalaka

      Beschreibung: Chakkalaka? Chakalaka? Chakallakka? Chakka Lakka? Egal! Du musst es nicht schreiben, sondern genießen! Die Würze Afrikas steckt in dieser guruiosen Mischung, die sich als Dip, Gewürz oder auch Kräuterbutter verwenden lässt. Es hat eine leckere Schärfe und durch Zutaten wie Zimt, geräucherte Paprika und Ingwer sein ganz eigenes Aroma.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Es gibt mindestens ebenso viele Mischungen und Herkunftsgeschichten wie Schreibweisen. Mal ist es eine Soße aus allem, was in der Unterkunft südafrikanischer Bergarbeiter an Resten in einen Topf eingekocht wurde, mal eine typische Rezeptur aus Botswana. Vielleicht ein vergleichbarer Sammelbegriff wie das Wort Curry, denn auch die Mischung dieser Würze ist vielfältig akzentuiert.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Es ist ganz einfach: Ein bis zwei Esslöffel Chakalaka in 150-200 g stückige Tomaten oder Ketschup oder auch Crème fraîche, Sauerrahm, Frischkäse, Joghurt und kurz ziehen lassen. Für eine Kräuterbutter mit weicher Butter vermischen und im Kühlschrank fest werden lassen. [Der reisende Koch] Kann man so machen, ja. Aber: Hast du schon mal Chakalaka mit Olivenöl ziehen lassen? Und es dann mit Gemüsestücken vermischt, zum Beispiel Chicoree, Möhre, Rotkraut, Zucchini, Paprika – was dir halt so in die Hände fällt? Und dann noch ein, zwei Teelöffel Honig darüber geträufelt? Back das mal bei 200 Grad für 20 Minuten im Ofen! Da zeigt sich das wahrhaft guruiose Gesicht dieser Mischung.

      Zutaten: Gewürze (Zwiebel, Paprika, Chili, Tomaten Koriander, Kurkuma, Knoblauch, geräucherter Paprika (Paprika, Rauch), Karotten, Ingwer, Bockshornkleesaat, Petersilie, Porree, Kreuzkümmel, Pfeffer, Pastinaken, SELLERIEBLÄTTER, Zimt, Piment, Kardamom, Nelken, Kümmel), Meersalz (14%), Rohrohrzucker (5%).[kann Spuren enthalten von SENF] - 100 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Bruschetta Mix

      Beschreibung: Tomatenstücke auf krossem Weißbrot – das ist ein Bruschetta. So einfach und doch so gut. Ein Tomatenbrot. Diese Gewürzmischung verleiht dem Ganzen ein würzig-leichtes Aroma und unterstützt durch die Flocken die Festigkeit der Tomatenstücke. 

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Bruschetta war früher ein Arme-Leute-Essen (wie übrigens auch Pizza oder Bratkartoffeln). Gerne nahm man dafür altbackenes Brot, rieb etwas Knoblauch darauf und röstete es an. Dann die Tomatenstücke, ein paar Kräuter und fertig! Heute ist es ein mediterraner Gruß, der den ersten Hunger lindert oder als leichter, sommerlicher Snack zwischendurch willkommen ist.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Einfach das Gewürz mit etwas Olivenöl und gestückelten Tomaten anrühren, gerne noch kleine Olivenstücke oder Knoblauch dazu geben. Die wahre Kunst ist es jedoch, die Tomatenstücke fest und möglichst ohne viel Tomatensaft auf dem Weißbrot zu drapieren. Ein typisches Fingerfood für den Antipasti-Teller, der guruiosen Appetit auf mehr macht. [Der reisende Koch] Ich mag die klassische Variante mit Weißbrot, Baguette, Ciabatta oder andere Brotsorten . Aber wie wäre es mal mit Blätterteig? Ich schneide ihn in kleine Quadrate, drücke eine aufgeschnittene Cherrytomate, einen Fetawürfel oder Olive in die Mitte, pinsele etwas Bruschettagewürz mit Öl darüber und lasse es bei 200 Grad Celsius 15 bis 20 Minuten backen.

      Zutaten: Tomatenflocken (Tomatenmarkkonzentrat, Maisstärke) (62%), Knoblauch, Oregano, Basilikum, Zwiebel, Paprika, Steinsalz, Petersilie. Salzgehalt 6% [kann Spuren enthalten von SELLERIE und SENF] - 30 g

      Herkunft und Herstellung:Deutschland 

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Bruschetta Mix

      Beschreibung: Tomatenstücke auf krossem Weißbrot – das ist ein Bruschetta. So einfach und doch so gut. Ein Tomatenbrot. Diese Gewürzmischung verleiht dem Ganzen ein würzig-leichtes Aroma und unterstützt durch die Flocken die Festigkeit der Tomatenstücke. 

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Bruschetta war früher ein Arme-Leute-Essen (wie übrigens auch Pizza oder Bratkartoffeln). Gerne nahm man dafür altbackenes Brot, rieb etwas Knoblauch darauf und röstete es an. Dann die Tomatenstücke, ein paar Kräuter und fertig! Heute ist es ein mediterraner Gruß, der den ersten Hunger lindert oder als leichter, sommerlicher Snack zwischendurch willkommen ist.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Einfach das Gewürz mit etwas Olivenöl und gestückelten Tomaten anrühren, gerne noch kleine Olivenstücke oder Knoblauch dazu geben. Die wahre Kunst ist es jedoch, die Tomatenstücke fest und möglichst ohne viel Tomatensaft auf dem Weißbrot zu drapieren. Ein typisches Fingerfood für den Antipasti-Teller, der guruiosen Appetit auf mehr macht. [Der reisende Koch] Ich mag die klassische Variante mit Weißbrot, Baguette, Ciabatta oder andere Brotsorten . Aber wie wäre es mal mit Blätterteig? Ich schneide ihn in kleine Quadrate, drücke eine aufgeschnittene Cherrytomate, einen Fetawürfel oder Olive in die Mitte, pinsele etwas Bruschettagewürz mit Öl darüber und lasse es bei 200 Grad Celsius 15 bis 20 Minuten backen.

      Zutaten: Tomatenflocken (Tomatenmarkkonzentrat, Maisstärke) (62%), Knoblauch, Oregano, Basilikum, Zwiebel, Paprika, Steinsalz, Petersilie. Salzgehalt 6% [kann Spuren enthalten von SELLERIE und SENF] - 100 g

      Herkunft und Herstellung:Deutschland 

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Asia Fünf Gewürze Mix

      Beschreibung: Dezent und zugleich aromatisch, perfekt ausbalanciert und typisch asiatisch – das ist die Fünf-Gewürze-Mischung. Sie sorgt für das asiatische Aroma bei Geflügel, Fisch und Meeresfrüchten, Schweine- oder Rindfleisch.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Szechaunpfeffer (manchmal auch chinesischer Pfeffer, Blütenpfeffer, Blumenpfeffer oder Bergpfeffer genannt) ist die Hauptzutat dieser Mischung, wenn auch nicht die geschmacklich dominanteste. Mit dem herkömmlichen Schwarzen Pfeffer ist er nicht verwandt, sondern mit den Zitruspflanzen. Seinen Namen hat er von seiner Heimat, der zentralchinesischen Provinz Sichuan.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Wu Chian Fen ist eine asiatische Gewürzmischung, die die harmonische Balance der Aromen süßlich, scharf, bitter, erdig, würzig und mild in Perfektion vereint. Für Gemüsepfannen und Fleischtöpfe, Marinaden und Beizen, Suppen und Nudelpfannen. Oder auch als Gewürz für Rippchen, Entenbrust, Hähnchenschenkel – ein sicherer Begleiter für Asia-Fans. [Der reisende Koch] Witzig ist, dass der Szechuanpfeffer durch seine Amide einen prickelnde Geschmack mit sich bringt, der ein Gefühl der Taubheit auf Lippen und Zunge bewirkt, das macht das Geschmackserlebnis spürbar spannend. Absolut guruios ist die Gewürzmischung in einem klassischen Zartbitter-Schokoladenfudge mit Ingwer-Schlagsahne dazu. 

      Zutaten: Szechuanpfeffer (Früchte des Gelbholzes), Padang-Zimt, Nelken, Fenchel, Sternanis. [kann Spuren enthalten von SELLERIE undSENF] - 30 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Asia Fünf Gewürze Mix

      Beschreibung: Dezent und zugleich aromatisch, perfekt ausbalanciert und typisch asiatisch – das ist die Fünf-Gewürze-Mischung. Sie sorgt für das asiatische Aroma bei Geflügel, Fisch und Meeresfrüchten, Schweine- oder Rindfleisch.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Szechaunpfeffer (manchmal auch chinesischer Pfeffer, Blütenpfeffer, Blumenpfeffer oder Bergpfeffer genannt) ist die Hauptzutat dieser Mischung, wenn auch nicht die geschmacklich dominanteste. Mit dem herkömmlichen Schwarzen Pfeffer ist er nicht verwandt, sondern mit den Zitruspflanzen. Seinen Namen hat er von seiner Heimat, der zentralchinesischen Provinz Sichuan.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Wu Chian Fen ist eine asiatische Gewürzmischung, die die harmonische Balance der Aromen süßlich, scharf, bitter, erdig, würzig und mild in Perfektion vereint. Für Gemüsepfannen und Fleischtöpfe, Marinaden und Beizen, Suppen und Nudelpfannen. Oder auch als Gewürz für Rippchen, Entenbrust, Hähnchenschenkel – ein sicherer Begleiter für Asia-Fans. [Der reisende Koch] Witzig ist, dass der Szechuanpfeffer durch seine Amide einen prickelnde Geschmack mit sich bringt, der ein Gefühl der Taubheit auf Lippen und Zunge bewirkt, das macht das Geschmackserlebnis spürbar spannend. Absolut guruios ist die Gewürzmischung in einem klassischen Zartbitter-Schokoladenfudge mit Ingwer-Schlagsahne dazu. 

      Zutaten: Szechuanpfeffer (Früchte des Gelbholzes), Padang-Zimt, Nelken, Fenchel, Sternanis. [kann Spuren enthalten von SELLERIE undSENF] - 100 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Fleisch - BBQ

      Beschreibung: Eine feine Pfeffer-Chili-Note verleiht dieser Gewürzmischung eine zarte Schärfe, die den Geschmack von Rinder- oder Schweinesteaks oder auch Spareribs nicht übertüncht. Etwas Ingwer, etwas Pastinake, etwas Koriander – die Kombination ist so bunt wie die Völker Amerikas.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Das Barbecue – der vielleicht heiligste Ritus des amerikanischen Kontinents. Viel Fleisch mit Fleisch an Fleisch. Daneben ein paar Maiskolben. „The Golden State“ Kalifornien steht Pate für diese Gewürzmischung, denn sie trägt die warme Glut des Feuers in sich. Nicht sengend heiß wie die Sonne im Death Valley, sondern warm, golden und schmelzend wie Butter auf einem Rib Eye.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Diese Gewürzmischung eignet sich besonders gut für die Herstellung von Marinaden, denn sie ist rein, enthält also kein Salz. Das Salz würde dem Fleisch beim Marinieren die Flüssigkeit entziehen. Deshalb gilt: Erst nach dem Grillen Salzen, am besten mit Fleur de Sel. [Der reisende Koch] Hast du schon mal von Chuletas gehört? Das ist eigentlich nichts anders als eine kalifornische Buletten für den Grill. Okay, es kommt noch etwas Parmesan hinein, aber ansonsten alles, was man auch in einer Hausmacher-Frikadelle verarbeiten würde, also Ei, Rinderhack, Zwiebel und Semmelbrösel. Gibst  du aber statt Petersilie etwas California BBQ Gewürzmischung (plus Salz) hinein, werden daraus Guruletas – wirklich! 

      Zutaten: Paprika, Pfeffer, Zwieble, Koriander, Kreuzkümmel, Chayenne-Pfeffer, Tomaten, Pastinaken, Petersilie, Pimentkörner, Knoblauch, Ingwer, Muskatnuss, Majoran, Thymian, Kardamom, Oregano (kann Spuren enthalten von Sellerie und Senf]. 30 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Fleisch - BBQ

      Beschreibung: Eine feine Pfeffer-Chili-Note verleiht dieser Gewürzmischung eine zarte Schärfe, die den Geschmack von Rinder- oder Schweinesteaks oder auch Spareribs nicht übertüncht. Etwas Ingwer, etwas Pastinake, etwas Koriander – die Kombination ist so bunt wie die Völker Amerikas.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Das Barbecue – der vielleicht heiligste Ritus des amerikanischen Kontinents. Viel Fleisch mit Fleisch an Fleisch. Daneben ein paar Maiskolben. „The Golden State“ Kalifornien steht Pate für diese Gewürzmischung, denn sie trägt die warme Glut des Feuers in sich. Nicht sengend heiß wie die Sonne im Death Valley, sondern warm, golden und schmelzend wie Butter auf einem Rib Eye.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Diese Gewürzmischung eignet sich besonders gut für die Herstellung von Marinaden, denn sie ist rein, enthält also kein Salz. Das Salz würde dem Fleisch beim Marinieren die Flüssigkeit entziehen. Deshalb gilt: Erst nach dem Grillen Salzen, am besten mit Fleur de Sel. [Der reisende Koch] Hast du schon mal von Chuletas gehört? Das ist eigentlich nichts anders als eine kalifornische Buletten für den Grill. Okay, es kommt noch etwas Parmesan hinein, aber ansonsten alles, was man auch in einer Hausmacher-Frikadelle verarbeiten würde, also Ei, Rinderhack, Zwiebel und Semmelbrösel. Gibst  du aber statt Petersilie etwas California BBQ Gewürzmischung (plus Salz) hinein, werden daraus Guruletas – wirklich! 

      Zutaten: Paprika, Pfeffer, Zwieble, Koriander, Kreuzkümmel, Chayenne-Pfeffer, Tomaten, Pastinaken, Petersilie, Pimentkörner, Knoblauch, Ingwer, Muskatnuss, Majoran, Thymian, Kardamom, Oregano (kann Spuren enthalten von Sellerie und Senf]. 100 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: (Zin)Fully Good BBQ Rub

      Beschreibung: (Zin)Fully Good BBQ Rub ist eine feine Gewürzmischung mit leichtem Rauchgeschmack. Die Gewürzmischung ist würzig, aber nicht scharf. Durch die leicht süßliche Note der Tomate und des Rohzuckers rundet man jedes Gericht fein ab.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: In industriell gefertigten Saucenzubereitungen wird der Zucker als schlimmer Geschmacksverstärker verurteilt, was mitunter auch seine Berechtigung hat. Dem Zucker als Gewürzkomponente wird das aber nicht gerecht. Gerade als Rohrzucker und entsprechend harmlos dosiert, kann er ein dezenter Begleiter für die anderen Geschmacksfacetten einer Mischung sein. Denn: Unsere Zunge hält unterschiedliche Geschmacksareale bereit - von bitter bis zu süß - und es wird spannend, wenn alles gleichermaßen angesprochen wird.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Die Gewürzmischung versteht sich hervorragend mit Fleisch. Sie eignet sich hervorragend zum Grillen für Steaks, Grill-, Spieß- und Krustenbraten. Auch in der heimischen Küche findet es Verwendung für Hackbraten, Hacksteaks und pikante Soßen. Das Einzige was dieser Gewürzmischung fehlt, ist die Begleitung durch Rotwein. [Der reisende Koch] Die Gewürzmischung hat auch ohne Erhitzen eine besondere Note. Zwischen scharf und süßlich mild wird aus ihr vermischt mit frischen Kräutern, Joghurt oder Quark ein aufregender Dip.

      Für die Brotfans wird es aufwendiger, aber auf jeden Fall kulinarisch lohnenswert: 500 g Mehl, 300 ml Wasser, 7 g Trockenhefe, 2 EL geröstete Zwiebeln und 2 gestrichene EL (Zin)Fully Good BBQ. Alles sehr gut verkneten auf ein Backblech geben und bei 180 Grad ca. 60 Minuten backen.

      Zutaten: Milde Ancho-Chilis, SENFKÖRNER, Zwiebel, geräucherte Paprika (Paprika edelsüß, Rauch), Pfeffer, Koriander, Knoblauch, Kreuzkümmel, Tomaten, Oregano, Kurkuma, Thymian, Majoran, Muskatnuss, Piment, Basilikum, Rosmarin, Estragon, Orangenschalen, Ingwer), Steinsalz, Rauchsalz (Salz, Rauch), Rohrzucker (3%) - 30 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: (Zin)Fully Good BBQ Rub

      Beschreibung: (Zin)Fully Good BBQ Rub ist eine feine Gewürzmischung mit leichtem Rauchgeschmack. Die Gewürzmischung ist würzig, aber nicht scharf. Durch die leicht süßliche Note der Tomate und des Rohzuckers rundet man jedes Gericht fein ab.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: In industriell gefertigten Saucenzubereitungen wird der Zucker als schlimmer Geschmacksverstärker verurteilt, was mitunter auch seine Berechtigung hat. Dem Zucker als Gewürzkomponente wird das aber nicht gerecht. Gerade als Rohrzucker und entsprechend harmlos dosiert, kann er ein dezenter Begleiter für die anderen Geschmacksfacetten einer Mischung sein. Denn: Unsere Zunge hält unterschiedliche Geschmacksareale bereit - von bitter bis zu süß - und es wird spannend, wenn alles gleichermaßen angesprochen wird.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Die Gewürzmischung versteht sich hervorragend mit Fleisch. Sie eignet sich hervorragend zum Grillen für Steaks, Grill-, Spieß- und Krustenbraten. Auch in der heimischen Küche findet es Verwendung für Hackbraten, Hacksteaks und pikante Soßen. Das Einzige was dieser Gewürzmischung fehlt, ist die Begleitung durch Rotwein. [Der reisende Koch] Die Gewürzmischung hat auch ohne Erhitzen eine besondere Note. Zwischen scharf und süßlich mild wird aus ihr vermischt mit frischen Kräutern, Joghurt oder Quark ein aufregender Dip.

      Für die Brotfans wird es aufwendiger, aber auf jeden Fall kulinarisch lohnenswert: 500 g Mehl, 300 ml Wasser, 7 g Trockenhefe, 2 EL geröstete Zwiebeln und 2 gestrichene EL (Zin)Fully Good BBQ. Alles sehr gut verkneten auf ein Backblech geben und bei 180 Grad ca. 60 Minuten backen.

      Zutaten: Milde Ancho-Chilis, SENFKÖRNER, Zwiebel, geräucherte Paprika (Paprika edelsüß, Rauch), Pfeffer, Koriander, Knoblauch, Kreuzkümmel, Tomaten, Oregano, Kurkuma, Thymian, Majoran, Muskatnuss, Piment, Basilikum, Rosmarin, Estragon, Orangenschalen, Ingwer), Steinsalz, Rauchsalz (Salz, Rauch), Rohrzucker (3%) - 100 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Italienischer Kräuter Mix

      Beschreibung: So schmeckt es am Mittelmeer! Es duftet nach Rosmarin und Oregano. Es schmeckt nach Thymian und Liebstöckel und Tomaten. Orangen und Zitronen bringen bunte Tupfer auf den Teller. Diese Mischung typisch italienischer Gewürze verleiht jedem Rezept comme da mamma mit Fleisch, Pasta, Fisch und Meeresfrüchten und Geflügel feines Aroma.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Kräuter haben in der italienischen Küche seit mehreren tausend Jahren einen hohen Stellenwert – weil auch das Kochen und das gemeinsame Essen mehr ist als Sattwerden. Gutes Essen voller Geschmack, das war Arm und Reich gleichermaßen wichtig. Und selbst das einfachste Gericht gewinnt an Genuss, wenn schmackhafte Kräuter verwendet werden.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Diese Mischung ist nicht nur mediterran, sondern eineutig italienisch und dabei unschlagbar vielfältig. Ob bei warmen Gerichten, Soßen oder Eintöpfen, mit Öl als Dressing zum Salat oder zu vegetarischen Gerichten – die italienische Mischung schmeckt immer. [Der reisende Koch] Ein hochwertiger Snack für den gemeinsamen Fernsehabend oder als Begleitung zu italienischem Wein bei milden Temperaturen: Pizzateig aufrollen und mit Öl bestreichen. Dann die Gewürzmischung darauf streuen und den Teig in schmale, lange Streifen von einem Zentimeter Breite schneiden. Die Streifen dann einzeln zusammenklappen und drehen, damit die Gewürze innen liegen und nicht verbrennen. Etwa 10 Minuten bei 200 Grad Umluft. Ideal zu Oliven, Tomaten und einem Tipp aus Crème fraîche mit der Gewürzmischung.

      Zutaten: Rosmarin, Oregano, Basilikum, Zwiebel, Petersilie, Thymian, Liebstöckel, Knoblauch, Schnittlauch, Salbei, Pfeffer, Tomaten, Paprika, Zitronenschale, Orangenschale, Majoran, Kerbel, Estragon. [kann Spuren enthalten von Senf und Sellerie] - 30 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Italienischer Kräuter Mix

      Beschreibung: So schmeckt es am Mittelmeer! Es duftet nach Rosmarin und Oregano. Es schmeckt nach Thymian und Liebstöckel und Tomaten. Orangen und Zitronen bringen bunte Tupfer auf den Teller. Diese Mischung typisch italienischer Gewürze verleiht jedem Rezept comme da mamma mit Fleisch, Pasta, Fisch und Meeresfrüchten und Geflügel feines Aroma.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Kräuter haben in der italienischen Küche seit mehreren tausend Jahren einen hohen Stellenwert – weil auch das Kochen und das gemeinsame Essen mehr ist als Sattwerden. Gutes Essen voller Geschmack, das war Arm und Reich gleichermaßen wichtig. Und selbst das einfachste Gericht gewinnt an Genuss, wenn schmackhafte Kräuter verwendet werden.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Diese Mischung ist nicht nur mediterran, sondern eineutig italienisch und dabei unschlagbar vielfältig. Ob bei warmen Gerichten, Soßen oder Eintöpfen, mit Öl als Dressing zum Salat oder zu vegetarischen Gerichten – die italienische Mischung schmeckt immer. [Der reisende Koch] Ein hochwertiger Snack für den gemeinsamen Fernsehabend oder als Begleitung zu italienischem Wein bei milden Temperaturen: Pizzateig aufrollen und mit Öl bestreichen. Dann die Gewürzmischung darauf streuen und den Teig in schmale, lange Streifen von einem Zentimeter Breite schneiden. Die Streifen dann einzeln zusammenklappen und drehen, damit die Gewürze innen liegen und nicht verbrennen. Etwa 10 Minuten bei 200 Grad Umluft. Ideal zu Oliven, Tomaten und einem Tipp aus Crème fraîche mit der Gewürzmischung.

      Zutaten: Rosmarin, Oregano, Basilikum, Zwiebel, Petersilie, Thymian, Liebstöckel, Knoblauch, Schnittlauch, Salbei, Pfeffer, Tomaten, Paprika, Zitronenschale, Orangenschale, Majoran, Kerbel, Estragon. [kann Spuren enthalten von Senf und Sellerie] - 100 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Kebab Gewürz

      Beschreibung: Die Zusammensetzung dieser Gewürzmischung für Kebab wurde nach einem jemenitischen Originalrezept gewählt und ist ein Klassiker – pfeffrig durch Chilis und zugleich fruchtig durch Paprika.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Ursprünglich meint das türkische Wort Kebab gegrilltes Kalbfleisch. Genauso üblich sind aber auch mariniertes Lammfleisch oder ein Hähnchenfleischspieß mit diesem Gewürz. Die Kombination der Gewürze mit Fleisch schmeckt einfach so gut, dass sich an vielen Ecken der arabischen und persischen Welt ähnliche Gewürzmischungen und unzählige Rezepte finden. 

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Das Kebabgewürz lässt wirklich viel Platz für Phantasie. Als Gewürz auf Grillfleisch, für Marinade, mit Knoblauch und Schmand angerührt als Dip, auf Bratkartoffeln oder Ofengemüse – tausend und eine Variante voller Gurusiosität. [Der reisende Koch] Verrückt, dass man in Deutschland so sehr auf Kebab steht, das Gewürz aber kaum selbst zu Hause einsetzt. Kebab ist das türkische Wort für gegrilltes Fleisch. Logisch also, dass dieses Gewürz auch mit Grillfleisch sensationell schmeckt. Aber hast du mal Tofu oder Halloumi damit mariniert? Für vier handelsübliche Tofuklötze mit Naturgeschmack besorge dir vier Esslöffel Sojasauce, etwas Zitronensaft, zwei Esslöffel Sesamöl und zwei Esslöffel Honig. Vier bis fünf Teelöffel der Kebab-Gewürzmischung damit verrühren und die Tofustücke darin mindestens drei Stunden im Kühlschrank bedeckt halten.

      Zutaten: Paprika, Chilis, Pfeffer, Oregano. Kann Spuren von SENF und SELLERIE enthalten - 30 g

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Kebab Gewürz

      Beschreibung: Die Zusammensetzung dieser Gewürzmischung für Kebab wurde nach einem jemenitischen Originalrezept gewählt und ist ein Klassiker – pfeffrig durch Chilis und zugleich fruchtig durch Paprika.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Ursprünglich meint das türkische Wort Kebab gegrilltes Kalbfleisch. Genauso üblich sind aber auch mariniertes Lammfleisch oder ein Hähnchenfleischspieß mit diesem Gewürz. Die Kombination der Gewürze mit Fleisch schmeckt einfach so gut, dass sich an vielen Ecken der arabischen und persischen Welt ähnliche Gewürzmischungen und unzählige Rezepte finden. 

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Das Kebabgewürz lässt wirklich viel Platz für Phantasie. Als Gewürz auf Grillfleisch, für Marinade, mit Knoblauch und Schmand angerührt als Dip, auf Bratkartoffeln oder Ofengemüse – tausend und eine Variante voller Gurusiosität. [Der reisende Koch] Verrückt, dass man in Deutschland so sehr auf Kebab steht, das Gewürz aber kaum selbst zu Hause einsetzt. Kebab ist das türkische Wort für gegrilltes Fleisch. Logisch also, dass dieses Gewürz auch mit Grillfleisch sensationell schmeckt. Aber hast du mal Tofu oder Halloumi damit mariniert? Für vier handelsübliche Tofuklötze mit Naturgeschmack besorge dir vier Esslöffel Sojasauce, etwas Zitronensaft, zwei Esslöffel Sesamöl und zwei Esslöffel Honig. Vier bis fünf Teelöffel der Kebab-Gewürzmischung damit verrühren und die Tofustücke darin mindestens drei Stunden im Kühlschrank bedeckt halten.

      Zutaten: Paprika, Chilis, Pfeffer, Oregano. Kann Spuren von SENF und SELLERIE enthalten - 100 g

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Zathar Orientalische Gewürzmischung

      Beschreibung: Eine Mischung mit afrikanisch würzigem Charakter und ein Allrounder für jede Gelegenheit ist Zahtar (auch Za’taar). Die Gewürzmischung besteht in der Regel aus gleichnamiger Pflanze (Wilder Thymian) mit geröstetem Sesam und Sumach.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Die verschiedenen Schreibweisen (Za'tar, Za'atar, Zahtar, Sataar oder Satar) lassen erahnen, dass es nicht nur ein Landstrich ist, der als Herkunft dieser großartigen Gewürzmischung gilt. Von Nordafrika bis in den Nahen Osten ist das Gewürz bekannt und beliebt. Zahtar wird aus den Blättern des Za’atar-Krauts (Wilder Thymian oder auch Ysop) hergestellt. Dazu kommt Sumach, ein Gewürz aus den gemahlenen, tiefroten Beeren des Färberbaums, Salz, gerösteter Sesam und Thymian.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Natürlich gibt es auch hier wieder zahlreiche regionale Varianten, bei denen beispielsweise der Wilde Thymian mit Oregano ersetzt wird. Zahtar wird meist vor dem Backen mit Öl auf Fladenbrot gestrichen, funktioniert aber auch mit anderen Brotsorten.[Der reisende Koch] Mit dieser Mischung kann man auch eine besondere Antwort auf griechischen Brotsalat geben. Hierzu tunken wir das trockene Brot in eine Zahtar-Olivenöl-Mischung und rösten es in der Pfanne. Ab damit in den Blattsalat, der gerne noch Mangostückchen mitbringen darf. Weil Wilder Thymian wie eine Mischung aus Oregano, Majoran und natürlich Thymian schmeckt, ist er meiner Meinung nach eine Offenbarung für gegrillten Lachs als Hähnchenmarinade oder Ofenkartoffeln. Dazu nur etwas Gewürz mit grobem Salz und Olivenöl vermischen und draufpinseln.

      Zutaten: Sesamsaat, Zumaq (Sumachfrüchte gemahlen, Salz), Thymian, Oregano. [kann Spuren enthalten von SELLERIE und SENF - 30 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Zathar Orientalische Gewürzmischung

      Beschreibung: Eine Mischung mit afrikanisch würzigem Charakter und ein Allrounder für jede Gelegenheit ist Zahtar (auch Za’taar). Die Gewürzmischung besteht in der Regel aus gleichnamiger Pflanze (Wilder Thymian) mit geröstetem Sesam und Sumach.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Die verschiedenen Schreibweisen (Za'tar, Za'atar, Zahtar, Sataar oder Satar) lassen erahnen, dass es nicht nur ein Landstrich ist, der als Herkunft dieser großartigen Gewürzmischung gilt. Von Nordafrika bis in den Nahen Osten ist das Gewürz bekannt und beliebt. Zahtar wird aus den Blättern des Za’atar-Krauts (Wilder Thymian oder auch Ysop) hergestellt. Dazu kommt Sumach, ein Gewürz aus den gemahlenen, tiefroten Beeren des Färberbaums, Salz, gerösteter Sesam und Thymian.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Natürlich gibt es auch hier wieder zahlreiche regionale Varianten, bei denen beispielsweise der Wilde Thymian mit Oregano ersetzt wird. Zahtar wird meist vor dem Backen mit Öl auf Fladenbrot gestrichen, funktioniert aber auch mit anderen Brotsorten.[Der reisende Koch] Mit dieser Mischung kann man auch eine besondere Antwort auf griechischen Brotsalat geben. Hierzu tunken wir das trockene Brot in eine Zahtar-Olivenöl-Mischung und rösten es in der Pfanne. Ab damit in den Blattsalat, der gerne noch Mangostückchen mitbringen darf. Weil Wilder Thymian wie eine Mischung aus Oregano, Majoran und natürlich Thymian schmeckt, ist er meiner Meinung nach eine Offenbarung für gegrillten Lachs als Hähnchenmarinade oder Ofenkartoffeln. Dazu nur etwas Gewürz mit grobem Salz und Olivenöl vermischen und draufpinseln.

      Zutaten: Sesamsaat, Zumaq (Sumachfrüchte gemahlen, Salz), Thymian, Oregano. [kann Spuren enthalten von SELLERIE und SENF - 100 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Bratkartoffel Traum

      Beschreibung: Durch die Kombination der Gewürze wird ein einfaches Gericht pfiffig unterstützt, ohne die Bodenständigkeit zu verlieren. Die Kombination aus rauchig, süßen, bitteren und salzigen Nuancen lässt dem Kartoffelgeschmack noch ausreichend Platz.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Mit Butterschmalz oder Öl, mit oder ohne Zwiebeln, mit oder ohne Speck, als bunte Pfanne mit Champignons und Paprika, mit den Pellkartoffeln vom Vortag oder rohen Kartoffeln… Es gibt ebenso viele Variationen dieses Klassikers wie es Legenden um seine Erfindung gibt. Von einem schlichten Reste-Essen kann man bei der Vielzahl aufwendiger Rezepte aber kaum noch sprechen. Eine ganz besondere Variante ist übrigens das Bratkartoffelverhältnis, was heute aber kaum noch jemand kennt und das auch nicht klassisch gewürzt wird.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Kartoffeln in die Pfanne und braten. Fertig sind Bratkartoffeln. Ha! Wenn das so einfach wäre. So vieles spielt eine Rolle für die perfekten Bratkartoffeln. Die Sorte, die Form, vorkochen oder nicht, die Pfanne, die Hitze, die Dauer und natürlich das richtige Gewürz. Ein klassisches Bratkartoffelrezept wird mit Speck und Zwiebeln zubereitet, mit Bratkartoffelwürzer nach Geschmack würzen und bei mittlerer Hitze garen. [Der reisende Koch] Bratkartoffeln mit Kiwi und Zwiebeln oder Bratkartoffeln mit Leberkäse oder als indische Variante mit Blumenkohlröschen sind lohnenswerte Experimente – aber mein Favorit sind Bratkartoffeln in der Quetschvariante. Dafür gare ich festkochende Kartoffeln 20 Minuten mit Schale, dann zerquetsche ich sie bis 2 Zentimeter Höhe und brate sie dann mit Öl und Bratkartoffelwürzer knusprig an. Am besten nimmt man dafür einen großen Bräter, damit sie viel Platz haben.

      Zutaten: Gewürze (Zwiebel, Paprika, Pfeffer, Pastinaken, geräucherte Paprika (Paprika, Rauch), Kurkuma, Kümmel, Knoblauch, Kreuzkümmel, Ingwer), Steinsalz, Rauchsalz (Salz, Rauch). Salzgehalt: 39%. [kann Spuren enthalten von SELLERIE und SENF] - 30 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Bratkartoffel Traum

      Beschreibung: Durch die Kombination der Gewürze wird ein einfaches Gericht pfiffig unterstützt, ohne die Bodenständigkeit zu verlieren. Die Kombination aus rauchig, süßen, bitteren und salzigen Nuancen lässt dem Kartoffelgeschmack noch ausreichend Platz.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Mit Butterschmalz oder Öl, mit oder ohne Zwiebeln, mit oder ohne Speck, als bunte Pfanne mit Champignons und Paprika, mit den Pellkartoffeln vom Vortag oder rohen Kartoffeln… Es gibt ebenso viele Variationen dieses Klassikers wie es Legenden um seine Erfindung gibt. Von einem schlichten Reste-Essen kann man bei der Vielzahl aufwendiger Rezepte aber kaum noch sprechen. Eine ganz besondere Variante ist übrigens das Bratkartoffelverhältnis, was heute aber kaum noch jemand kennt und das auch nicht klassisch gewürzt wird.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Kartoffeln in die Pfanne und braten. Fertig sind Bratkartoffeln. Ha! Wenn das so einfach wäre. So vieles spielt eine Rolle für die perfekten Bratkartoffeln. Die Sorte, die Form, vorkochen oder nicht, die Pfanne, die Hitze, die Dauer und natürlich das richtige Gewürz. Ein klassisches Bratkartoffelrezept wird mit Speck und Zwiebeln zubereitet, mit Bratkartoffelwürzer nach Geschmack würzen und bei mittlerer Hitze garen. [Der reisende Koch] Bratkartoffeln mit Kiwi und Zwiebeln oder Bratkartoffeln mit Leberkäse oder als indische Variante mit Blumenkohlröschen sind lohnenswerte Experimente – aber mein Favorit sind Bratkartoffeln in der Quetschvariante. Dafür gare ich festkochende Kartoffeln 20 Minuten mit Schale, dann zerquetsche ich sie bis 2 Zentimeter Höhe und brate sie dann mit Öl und Bratkartoffelwürzer knusprig an. Am besten nimmt man dafür einen großen Bräter, damit sie viel Platz haben.

      Zutaten: Gewürze (Zwiebel, Paprika, Pfeffer, Pastinaken, geräucherte Paprika (Paprika, Rauch), Kurkuma, Kümmel, Knoblauch, Kreuzkümmel, Ingwer), Steinsalz, Rauchsalz (Salz, Rauch). Salzgehalt: 39%. [kann Spuren enthalten von SELLERIE und SENF] - 100 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Indian Summer

      Beschreibung: Mit dieser Mischung für feine Dips schmeckst du den Sommer in Indien. Würzig und frisch ist Dips ein idealer Begleiter für scharfe Currys, frisch gebackenes Fladenbrot und knackiges Gemüse.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Obwohl die Samen des Bockshornklees typische Zutaten der indischen Küche sind und auch in dieser Dip-Mischung nicht fehlen, ist die Herkunftspflanze auch im Süden bis zur Mitte Deutschlands bekannt und spielt trotz der Vielzahl der Namen kaum eine Rolle in der regionalen Küche. Hier heißt das Trigonella foenum-graecum – das dreiwinklige griechische Heu – je nach Region Kuhhornklee, Rehkörner, Ziegenhorn, Hirschwundkraut, Stundenkraut oder auch Feine Grete, Filigrazie, Schöne Margreth, Siebenzeit, Siebengezeugsamen, Methika und Philosophenklee. Schöne Namen, oder?

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Für einen guruios-köstlichen Dip drei bis vier Teelöffel der Indian-Summer-Gewürzmischung zunächst mit etwas heißem Wasser verrühren, damit die Gewürze aufgefrischt werden. Dann ganz nach Geschmack mit 100 g Quark oder Joghurt, Schmand oder auch Mayo verrühren. [Der reisende Koch] Ich gebe gerne noch etwas braunen Zucker, Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup dazu. Aber weißt du, was wirklich köstlich ist? 100 g Datteln und 2 Knoblauchzehen in der Küchenmaschine kleinschneiden und dann mit 200 g Frischkäse und drei Teelöffeln Indian-Summer-Gewürzmischung verrühren. Super fürs Grillbüfett!

      Zutaten: Gewürze (Zwiebel, Schnittlauch, Petersilie, Knoblauch, Cayennepfeffer, Kurkuma, Koriander, Kreuzkümmel, Pfeffer, Cassia-Zimt, Senfkörner, Ingwer, Nelken, Zitronenschalen, Bockshornkleesaat, Kardamom), Steinsalz (13%) . [kann Spuren von Sellerie enthalten] - 30 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Indian Summer

      Beschreibung: Mit dieser Mischung für feine Dips schmeckst du den Sommer in Indien. Würzig und frisch ist Dips ein idealer Begleiter für scharfe Currys, frisch gebackenes Fladenbrot und knackiges Gemüse.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Obwohl die Samen des Bockshornklees typische Zutaten der indischen Küche sind und auch in dieser Dip-Mischung nicht fehlen, ist die Herkunftspflanze auch im Süden bis zur Mitte Deutschlands bekannt und spielt trotz der Vielzahl der Namen kaum eine Rolle in der regionalen Küche. Hier heißt das Trigonella foenum-graecum – das dreiwinklige griechische Heu – je nach Region Kuhhornklee, Rehkörner, Ziegenhorn, Hirschwundkraut, Stundenkraut oder auch Feine Grete, Filigrazie, Schöne Margreth, Siebenzeit, Siebengezeugsamen, Methika und Philosophenklee. Schöne Namen, oder?

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Für einen guruios-köstlichen Dip drei bis vier Teelöffel der Indian-Summer-Gewürzmischung zunächst mit etwas heißem Wasser verrühren, damit die Gewürze aufgefrischt werden. Dann ganz nach Geschmack mit 100 g Quark oder Joghurt, Schmand oder auch Mayo verrühren. [Der reisende Koch] Ich gebe gerne noch etwas braunen Zucker, Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup dazu. Aber weißt du, was wirklich köstlich ist? 100 g Datteln und 2 Knoblauchzehen in der Küchenmaschine kleinschneiden und dann mit 200 g Frischkäse und drei Teelöffeln Indian-Summer-Gewürzmischung verrühren. Super fürs Grillbüfett!

      Zutaten: Gewürze (Zwiebel, Schnittlauch, Petersilie, Knoblauch, Cayennepfeffer, Kurkuma, Koriander, Kreuzkümmel, Pfeffer, Cassia-Zimt, Senfkörner, Ingwer, Nelken, Zitronenschalen, Bockshornkleesaat, Kardamom), Steinsalz (13%) . [kann Spuren von Sellerie enthalten] - 100 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Café de Paris für Dip´s

      Beschreibung: Eine spezielle Dipmischung würzig und leicht scharf mit den Kräutern des Café de Paris, denn wer kann schon ständig Kräuterbutter essen. Deshalb gibt es nun auch eine Mischung für leckere Dips, damit Gemüsesticks, Grissini und Würstchen nicht länger neidisch sein müssen. Perfekt dazu: Ein Weißwein und der Sonnenuntergang auf der Terrasse.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Vor fast hundert Jahren wurde im Genfer „Restaurant du Coq d’Or“ der Familie Boubier die Gewürzmischung erstmals serviert – vermutlich als Kräuterbutter mit aufgekochter Sahne vermischt. Als Tochter des Hauses den Eigentümer des Restaurants „Café de Paris“ heiratete, wurde die Sauce mit der einzigartigen Gewürzmischung weltweit bekannt.

      Anwendung: [Der Gewürz-Guru] Für den Dip einfach 2 bis 3 Teelöffel der Café-de-Paris-Gewürzmischung mit 2 bis 3 Esslöffeln Wasser vermischen und drei Minuten ziehen lassen. Dann ganz nach Vorliebe mit 200 g Créme fraîche, Quark, Joghurt oder auch Sauerrahm/Saurer Sahne vermischen. Schmeckt toll zu Gemüsesticks oder zum Dippen mit Brot, Fleisch, etc. [Der reisende Koch] Für einen noch guruioseren Dip 2 bis 3 Teelöffel der Café-de-Paris-Dip-Gewürzmischung mit 200 g Mayonnaise mischen – das ist das savoir vivre, mon cherié! Und es geht noch leckerer: Der guruiosen Geschmack von einem lauen Sommerabend mit Blick auf den Atlantik erlebst du, wenn du eine der Café-de-Paris-Mischungen zum Würzen oder zum Überbacken (dann gemischt mit Butter oder Butter-Semmelbrösel) von Fisch, Gemüse oder Steak benutzt.

      Zutaten: Gewürze (Knoblauch, Zwiebel, Kurkuma, Pastinaken, Koriander, Kreuzkümmel, Chillies, Bockshornkleesaat, Paprika, Pfeffer, Pimentkörner, SENFKÖRNER, Ingwer, Fenchel, Kardamom), pflanzliche Brühe (Speisewürze, Traubenzucker, ungehärtetes Sonnenblumenöl, Säuerungsmittel: Citronensäure), Meersalz. Salzgehalt: 21%. [kann Spuren von SELLERIE enthalten] - 30 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Café de Paris für Dip´s

      Beschreibung: Eine spezielle Dipmischung würzig und leicht scharf mit den Kräutern des Café de Paris, denn wer kann schon ständig Kräuterbutter essen. Deshalb gibt es nun auch eine Mischung für leckere Dips, damit Gemüsesticks, Grissini und Würstchen nicht länger neidisch sein müssen. Perfekt dazu: Ein Weißwein und der Sonnenuntergang auf der Terrasse.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Vor fast hundert Jahren wurde im Genfer „Restaurant du Coq d’Or“ der Familie Boubier die Gewürzmischung erstmals serviert – vermutlich als Kräuterbutter mit aufgekochter Sahne vermischt. Als Tochter des Hauses den Eigentümer des Restaurants „Café de Paris“ heiratete, wurde die Sauce mit der einzigartigen Gewürzmischung weltweit bekannt.

      Anwendung: [Der Gewürz-Guru] Für den Dip einfach 2 bis 3 Teelöffel der Café-de-Paris-Gewürzmischung mit 2 bis 3 Esslöffeln Wasser vermischen und drei Minuten ziehen lassen. Dann ganz nach Vorliebe mit 200 g Créme fraîche, Quark, Joghurt oder auch Sauerrahm/Saurer Sahne vermischen. Schmeckt toll zu Gemüsesticks oder zum Dippen mit Brot, Fleisch, etc. [Der reisende Koch] Für einen noch guruioseren Dip 2 bis 3 Teelöffel der Café-de-Paris-Dip-Gewürzmischung mit 200 g Mayonnaise mischen – das ist das savoir vivre, mon cherié! Und es geht noch leckerer: Der guruiosen Geschmack von einem lauen Sommerabend mit Blick auf den Atlantik erlebst du, wenn du eine der Café-de-Paris-Mischungen zum Würzen oder zum Überbacken (dann gemischt mit Butter oder Butter-Semmelbrösel) von Fisch, Gemüse oder Steak benutzt.

      Zutaten: Gewürze (Knoblauch, Zwiebel, Kurkuma, Pastinaken, Koriander, Kreuzkümmel, Chillies, Bockshornkleesaat, Paprika, Pfeffer, Pimentkörner, SENFKÖRNER, Ingwer, Fenchel, Kardamom), pflanzliche Brühe (Speisewürze, Traubenzucker, ungehärtetes Sonnenblumenöl, Säuerungsmittel: Citronensäure), Meersalz. Salzgehalt: 21%. [kann Spuren von SELLERIE enthalten] - 100 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Café de Paris - Kräuter Mischung

      Beschreibung: Butter ist toll, Butter mit Café de Paris ist ein Traum. Frisches Brot dazu, vielleicht ein paar Oliven - quelle vie merveilleuse! Einem guten Steak oder einer Handvoll Schnecken verleiht Kräuterbutter mit Café de Paris ein Aroma, bei dem sofort das romantische Akkordeon erklingt.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Vermischt mit aufgekochter Sahne wird aus der Café-de-Paris-Kräuterbutter eine Sauce, die nah an das Original heranreicht. Im Genfer „Restaurant du Coq d’Or“ der Familie Boubier wurde sie in den 1930er Jahren erstmals serviert. Die Tochter des Hauses heiratete den Eigentümer des Restaurants „Café de Paris“ – und die Sauce mit der einzigartigen Gewürzmischung wurde unter diesem Namen weltweit bekannt.

      Anwendung: [Der reisende Koch] Für eine schnelle Kräuterbutter, Steakbutter oder Schneckenbutter einfach 2 bis 4 Teelöffel der Café-de-Paris-Gewürzmischung mit 125 Gramm weicher Butter vermischen und im Kühlschrank aushärten lassen. [Der Gewürz-Guru] Für eine guruiose Kräuterbutter vermische 125 g weiche Butter mit 20 bis 40 g Sardellen, 2 bis 4 Teelöffeln Café-de-Paris-Gewürzmischung, 1 Esslöffel Cognac, 1 Esslöffel kleingehackte Kapern, etwas Salz und Cayennepfeffer. Im Kühlschrank härten lassen.

      Tipp vom Gewürz-Guru: Für eine wahrhaft guruioses Kräuterbutter lass den Cognac weg und füge noch einen halben Esslöffel Worcestershiresauce, einen halben Esslöffel Zitronensaft und einen Schluck Madeira hinzu.

      Zutaten: Gewürze (Schnittlauch, Paprika, Zwiebel, Petersilie, Tomatenflocken (Tomatenmarkkonzentrat, Maisstärke), Knoblauch, Thymian, Estragon, Salbei, Pfeffer, Oregano, Rosmarin, SENFKÖRNER, Koriander, Kurkuma, Kreuzkümmel, Bockshornkleesaat, Ingwer, Chilis, Nelken, Fenchel, Piment, Muskatnuss, Zimt, Majoran), Meersalz (12%), Rohrzucker. [kann Spuren enthalten von SELLERIE] - 30 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Café de Paris - Kräuter Mischung

      Beschreibung: Butter ist toll, Butter mit Café de Paris ist ein Traum. Frisches Brot dazu, vielleicht ein paar Oliven - quelle vie merveilleuse! Einem guten Steak oder einer Handvoll Schnecken verleiht Kräuterbutter mit Café de Paris ein Aroma, bei dem sofort das romantische Akkordeon erklingt.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Vermischt mit aufgekochter Sahne wird aus der Café-de-Paris-Kräuterbutter eine Sauce, die nah an das Original heranreicht. Im Genfer „Restaurant du Coq d’Or“ der Familie Boubier wurde sie in den 1930er Jahren erstmals serviert. Die Tochter des Hauses heiratete den Eigentümer des Restaurants „Café de Paris“ – und die Sauce mit der einzigartigen Gewürzmischung wurde unter diesem Namen weltweit bekannt.

      Anwendung: [Der reisende Koch] Für eine schnelle Kräuterbutter, Steakbutter oder Schneckenbutter einfach 2 bis 4 Teelöffel der Café-de-Paris-Gewürzmischung mit 125 Gramm weicher Butter vermischen und im Kühlschrank aushärten lassen. [Der Gewürz-Guru] Für eine guruiose Kräuterbutter vermische 125 g weiche Butter mit 20 bis 40 g Sardellen, 2 bis 4 Teelöffeln Café-de-Paris-Gewürzmischung, 1 Esslöffel Cognac, 1 Esslöffel kleingehackte Kapern, etwas Salz und Cayennepfeffer. Im Kühlschrank härten lassen.

      Tipp vom Gewürz-Guru: Für eine wahrhaft guruioses Kräuterbutter lass den Cognac weg und füge noch einen halben Esslöffel Worcestershiresauce, einen halben Esslöffel Zitronensaft und einen Schluck Madeira hinzu.

      Zutaten: Gewürze (Schnittlauch, Paprika, Zwiebel, Petersilie, Tomatenflocken (Tomatenmarkkonzentrat, Maisstärke), Knoblauch, Thymian, Estragon, Salbei, Pfeffer, Oregano, Rosmarin, SENFKÖRNER, Koriander, Kurkuma, Kreuzkümmel, Bockshornkleesaat, Ingwer, Chilis, Nelken, Fenchel, Piment, Muskatnuss, Zimt, Majoran), Meersalz (12%), Rohrzucker. [kann Spuren enthalten von SELLERIE] - 100 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Cajun Gewürz aus Louisiana

      Beschreibung: Scharf und würzig -  das macht der kulinarische Einfluss aus Spanien und Afrika - wie man es von den Eintopfgerichten Jambalaya oder Gumbo kennt. Wenn es deinem Essen an Leidenschaft, Lebensfreude und Eleganz fehlt, kann die Cajun-Gewürzmischung helfen. Sie bringt dir das Aroma auf den Teller, das die Küche der französischstämmigen Bewohner Louisianas so beliebt macht.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Die Cajun sind die Nachfahren der Franzosen, die sich im Nordosten Nordamerikas und in Kanada niederließen und von dort in die Südstaaten weiterwanderten. Ihre Kultur, ihre Sprache, ihre Rezepte nahmen sie mit. Zusammen mit den Creolen ist die Cajun-Küche rund um Louisiana heute eine Mischung aus spanischen, karibischen, afrikanischen und französischen Einflüssen. Eine Küche voller Traditionen – manche Jahrhunderte alt, andere jünger.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Die Cajun-Gewürzmischung ist ein Allrounder für Dips, Kräuterbutter, als Würze beim Kochen. Sie passt besonders gut zu deftigen Eintöpfen mit Fleisch, Fisch oder Gemüse. Ich mag sie am liebsten mit Butter vermischt auf gegrilltem Weißfisch, für würzigen Gemüsereis oder auf Bratkartoffeln. [Der reisende Koch] Hörst du die Fidel und das Akkordeon schon? Nein? Dann grill dir ein leckeres Cajun-Hühnchen. Mische 2 Esslöffel Cajun-Gewürz mit 1 Esslöffel Honig und 4 Esslöffeln gutem Olivenöl oder einem anderen hitzebeständigen Öl. Drauf auf das Hähnchen, ganz gleich ob Schenkel, Brust oder Spieß! Über Nacht im Kühlschrank einwirken lassen, eine Stunde vor dem Grillen rausnehmen und ab aufs Feuer für die guruiose Kruste, knusprig und scharf! Wenn es wieder milder werden soll, bring etwas Ananas ins Spiel.

      Zutaten: Pfeffer schwarz und weiß, verschiedene Chilisorten (Cayenne, Ancho, Birdeyes), Oregano, Thymian, Zwiebel, Knoblauch. [kann Spuren enthalten von SELLERIE und SENF] - 30 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Cajun Gewürz aus Louisiana

      Beschreibung: Scharf und würzig -  das macht der kulinarische Einfluss aus Spanien und Afrika - wie man es von den Eintopfgerichten Jambalaya oder Gumbo kennt. Wenn es deinem Essen an Leidenschaft, Lebensfreude und Eleganz fehlt, kann die Cajun-Gewürzmischung helfen. Sie bringt dir das Aroma auf den Teller, das die Küche der französischstämmigen Bewohner Louisianas so beliebt macht.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Die Cajun sind die Nachfahren der Franzosen, die sich im Nordosten Nordamerikas und in Kanada niederließen und von dort in die Südstaaten weiterwanderten. Ihre Kultur, ihre Sprache, ihre Rezepte nahmen sie mit. Zusammen mit den Creolen ist die Cajun-Küche rund um Louisiana heute eine Mischung aus spanischen, karibischen, afrikanischen und französischen Einflüssen. Eine Küche voller Traditionen – manche Jahrhunderte alt, andere jünger.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Die Cajun-Gewürzmischung ist ein Allrounder für Dips, Kräuterbutter, als Würze beim Kochen. Sie passt besonders gut zu deftigen Eintöpfen mit Fleisch, Fisch oder Gemüse. Ich mag sie am liebsten mit Butter vermischt auf gegrilltem Weißfisch, für würzigen Gemüsereis oder auf Bratkartoffeln. [Der reisende Koch] Hörst du die Fidel und das Akkordeon schon? Nein? Dann grill dir ein leckeres Cajun-Hühnchen. Mische 2 Esslöffel Cajun-Gewürz mit 1 Esslöffel Honig und 4 Esslöffeln gutem Olivenöl oder einem anderen hitzebeständigen Öl. Drauf auf das Hähnchen, ganz gleich ob Schenkel, Brust oder Spieß! Über Nacht im Kühlschrank einwirken lassen, eine Stunde vor dem Grillen rausnehmen und ab aufs Feuer für die guruiose Kruste, knusprig und scharf! Wenn es wieder milder werden soll, bring etwas Ananas ins Spiel.

      Zutaten: Pfeffer schwarz und weiß, verschiedene Chilisorten (Cayenne, Ancho, Birdeyes), Oregano, Thymian, Zwiebel, Knoblauch. [kann Spuren enthalten von SELLERIE und SENF] - 100 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Grünes Curry

      Beschreibung: Exotischer Grüner Curry mit Koriandergrün (Cilantro) – ohne Salz, ohne Zucker. Erfrischend scharf nach thailändischer Art passt es besonders gut zu Meeresfrüchten, Lamm-, Geflügel- und Reisgerichte, aber auch zu vegetarischen Gerichten mit viel Gemüse. 

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Koriander polarisiert wie kaum ein Gewürz. Die Blätter der Korianderpflanze schmecken für die einen nach Seife oder schlimmer, für die anderen nach den köstlichsten Gerichten Südostasiens. Auch in Lateinamerika findet man Koriander nahezu durchweg ganz lecker.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Die grünen Curry-Pasten sind meist schärfer und härter als gelbe oder rote Currymischungen. Auch diese hier ist eine der scharfen Sorte. Ich habe immer noch nicht herausgefunden, wie es geschmacklich gelingen kann, einen spannend scharfen Faden unter ein Gericht zu legen und die übrigen Zutaten trotzdem zur Geltung zu bringen. Richtig dosiert schafft grünes Curry das und ist meiner Meinung nach spannender als seine Currypasten-Geschwister. Aber Vorsicht: Brennt auch im Auge und an anderen Körperstellen. [Der reisende Koch] Scharf ist ja relativ. Wo sich dem einen eine wohlige Hitze einstellt, fabriziert gleiche Dosis bei anderen einen lustigen Schweißbrunnen auf die Stirn. Grünes Curry lässt wenig Platz zum Spielen. Die Dosis entscheidet und sie entscheidet sehr dominant für scharf. Das funktioniert für Europäer oftmals nur durch Reis als begleitung zum Grünen Thai Curry.

      Zutaten: Koriander, Kurkuma, Porree, Petersilie, Ingwer, Knoblauch, Roh-Rohrzucker, Kreuzkümmel, Bockshornkleesaat, Pfeffer, Dill, Chillies, Zwiebel. [kann Spuren von SENF und SELLERIE enthalten]. 30 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Grünes Curry

      Beschreibung: Exotischer Grüner Curry mit Koriandergrün (Cilantro) – ohne Salz, ohne Zucker. Erfrischend scharf nach thailändischer Art passt es besonders gut zu Meeresfrüchten, Lamm-, Geflügel- und Reisgerichte, aber auch zu vegetarischen Gerichten mit viel Gemüse. 

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Koriander polarisiert wie kaum ein Gewürz. Die Blätter der Korianderpflanze schmecken für die einen nach Seife oder schlimmer, für die anderen nach den köstlichsten Gerichten Südostasiens. Auch in Lateinamerika findet man Koriander nahezu durchweg ganz lecker.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Die grünen Curry-Pasten sind meist schärfer und härter als gelbe oder rote Currymischungen. Auch diese hier ist eine der scharfen Sorte. Ich habe immer noch nicht herausgefunden, wie es geschmacklich gelingen kann, einen spannend scharfen Faden unter ein Gericht zu legen und die übrigen Zutaten trotzdem zur Geltung zu bringen. Richtig dosiert schafft grünes Curry das und ist meiner Meinung nach spannender als seine Currypasten-Geschwister. Aber Vorsicht: Brennt auch im Auge und an anderen Körperstellen. [Der reisende Koch] Scharf ist ja relativ. Wo sich dem einen eine wohlige Hitze einstellt, fabriziert gleiche Dosis bei anderen einen lustigen Schweißbrunnen auf die Stirn. Grünes Curry lässt wenig Platz zum Spielen. Die Dosis entscheidet und sie entscheidet sehr dominant für scharf. Das funktioniert für Europäer oftmals nur durch Reis als begleitung zum Grünen Thai Curry.

      Zutaten: Koriander, Kurkuma, Porree, Petersilie, Ingwer, Knoblauch, Roh-Rohrzucker, Kreuzkümmel, Bockshornkleesaat, Pfeffer, Dill, Chillies, Zwiebel. [kann Spuren von SENF und SELLERIE enthalten] - 100 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Habanero Curry

      Beschreibung: Scharf. Punkt. Nichts für Lullies! Die kleine Habanero-Chili, die zu 20 Prozent in dieser Curry-Gewürzmischung steckt, gehört zu den schärfsten Chilisorten überhaupt. Verwendet werden verschiedene Habanero-Sorten, auch die Red Savina, die zweitschärfste Chili der Welt. Also: Handle with care, nur für Chili-Erfahrene. Extrem scharf!

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Die Habaneros werden nach wie vor hauptsächlich auf der Halbinsel Yucatán angebaut. Und in kleinen Mengen auch in Hobbyplantagen auf Balkonen und in Gärten rund um den Globus, was unzählige Varianten hervorbrachte. Sie ist sehr beliebt, weil sich hinter dem höllisch scharfen Wumms ein zartes fruchtiges Aroma verbirgt, dass auf erstaunliche Art und Weise hinter der Schärfe trotzdem hervortritt.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Die Habaneros in dieser Gewürzmischung zeichnen sich durch eine tropisch-fruchtige Schärfe aus. Die Habanero-Curry-Gewürzmischung passt daher besonders gut zu fruchtigen Kokosmilch-Currys mit Ananas, Banane oder Mango. Und diese Früchte sind sehr wichtig zum Abmildern. [Der reisende Koch] Das Fruchtige schmeckt natürlich nur, wer scharfes Essen gewohnt ist. Alle anderen schmecken nur scharf. Ich bin Fan und mag die Habanero-Curry-Mischung am liebsten mit Quetschkartoffeln. Das geht so: Das Gewürz mit Olivenöl vermischen (viel Öl, wenig Gewürz) und ziehen lassen. Kartoffeln mit Schale kochen, auf einem Backblech platt quetschen, mit der Ölmischung einpinseln, etwas grobes Salz darüber und bei 200 Grad Umluft 20 bis 30 Minuten in den Ofen damit! Das hat guruiosen Wumms, deshalb etwas Dip auf Joghurt- oder Quark-Basis dazu stellen. Für die Lullies.

      Zutaten: Chili Habanero 20%, Koriander, Kurkuma,  Kreuzkümmel,  Bockshornkleesaat, SENFKÖRNER, Ingwer, Chilis, Nelken, Fenchel, Knoblauch, Pimentkörner, Muskatnuss, Pfeffer, Zwiebel, Cassia-Zimt.  Kann Spuren von SELLERIE enthalten. 30 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Habanero Curry

      Beschreibung: Scharf. Punkt. Nichts für Lullies! Die kleine Habanero-Chili, die zu 20 Prozent in dieser Curry-Gewürzmischung steckt, gehört zu den schärfsten Chilisorten überhaupt. Verwendet werden verschiedene Habanero-Sorten, auch die Red Savina, die zweitschärfste Chili der Welt. Also: Handle with care, nur für Chili-Erfahrene. Extrem scharf!

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Die Habaneros werden nach wie vor hauptsächlich auf der Halbinsel Yucatán angebaut. Und in kleinen Mengen auch in Hobbyplantagen auf Balkonen und in Gärten rund um den Globus, was unzählige Varianten hervorbrachte. Sie ist sehr beliebt, weil sich hinter dem höllisch scharfen Wumms ein zartes fruchtiges Aroma verbirgt, dass auf erstaunliche Art und Weise hinter der Schärfe trotzdem hervortritt.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Die Habaneros in dieser Gewürzmischung zeichnen sich durch eine tropisch-fruchtige Schärfe aus. Die Habanero-Curry-Gewürzmischung passt daher besonders gut zu fruchtigen Kokosmilch-Currys mit Ananas, Banane oder Mango. Und diese Früchte sind sehr wichtig zum Abmildern. [Der reisende Koch] Das Fruchtige schmeckt natürlich nur, wer scharfes Essen gewohnt ist. Alle anderen schmecken nur scharf. Ich bin Fan und mag die Habanero-Curry-Mischung am liebsten mit Quetschkartoffeln. Das geht so: Das Gewürz mit Olivenöl vermischen (viel Öl, wenig Gewürz) und ziehen lassen. Kartoffeln mit Schale kochen, auf einem Backblech platt quetschen, mit der Ölmischung einpinseln, etwas grobes Salz darüber und bei 200 Grad Umluft 20 bis 30 Minuten in den Ofen damit! Das hat guruiosen Wumms, deshalb etwas Dip auf Joghurt- oder Quark-Basis dazu stellen. Für die Lullies.

      Zutaten: Chili Habanero 20%, Koriander, Kurkuma,  Kreuzkümmel,  Bockshornkleesaat, SENFKÖRNER, Ingwer, Chilis, Nelken, Fenchel, Knoblauch, Pimentkörner, Muskatnuss, Pfeffer, Zwiebel, Cassia-Zimt.  Kann Spuren von SELLERIE enthalten. 100 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Bananen Curry

      Beschreibung: Cremig-fruchtig und mit angenehm zarter Schärfe – das ist diese guruiose Gewürzmischung mit echter Banane, die in Form von Bananenpulver ein Drittel dieser Gewürzmischung ausmacht. Es zaubert exotischen Curries eine cremige Konsistenz.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Die Paradiesfeige  –  so nannte man die Banane einst  – gehört mit einem Prokopfverbrauch von 12 Kilogramm im Jahr zu den beliebtesten Obstsorten der Deutschen. Hier geht sie eine Verbindung ein mit einem der beliebtesten Gewürze der Welt. Nicht ohne Grund haben Curry-Mischungen ihren Platz in den Gewürzregalen nahezu jeder Nation dieser Erde. Sie passen zu Gerichten mit Reis, Fleisch, für Soßen, Suppen, Geflügel, Fisch und Gemüse  –   also zu nahezu allem.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Kein Curry ist wie das andere. Es ist immer eine Mischung verschiedener Gewürze und die Zusammensetzung der Zutaten entscheidet, ob es mild oder pikant, fruchtig oder herb, dominant oder zart daherkommt. Dieses hier ist mild, fruchtig und eher zart und vor allem salzfrei. Der Schritt in die exotische Küche fällt mit dieser Mischung sehr leicht. Der Curry-Einstieg für Kinder. [Der reisende Koch] Einen wahrhaft guruiosen Auftritt hat diese Currymischung mit Banane, wenn sie ohne Kokosmilch und stattdessen mit Sahne das Currygericht verfeinert. Probiere unbedingt die Kombination mit Karotten, kleingeschnitten und in Butter angebraten. Dann mit einem halben Glas Orangensaft ablöschen und 5 Minuten köcheln lassen. Eine Handvoll Rosinen, zwei zermatschte Bananen, einen Becher Sahne und einen Esslöffel von der Bananen-Curry-Gewürzmischung dazu, etwas Pfeffer und Salz. 5 Minuten ziehen lassen. Am besten schmeckt es mit Reis oder ganz traditionell mit Fladenbrot statt Besteck.

      Zutaten: Bananenpulver (30%), Koriander, Kurkuma, Bockshornkleesaat, Kreuzkümmel, Paprika, Piment, SENFKÖRNER, Roh-Rohrzucker, Ingwer, Chillies, Nelken, Fenchel, Knoblauch, Muskatnuss, Pfeffer, Zwiebel, Cassia-Zimt, Kardamom. [Kann Spuren von SELLERIEenthalten] - 30 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Bananen Curry

      Beschreibung: Cremig-fruchtig und mit angenehm zarter Schärfe – das ist diese guruiose Gewürzmischung mit echter Banane, die in Form von Bananenpulver ein Drittel dieser Gewürzmischung ausmacht. Es zaubert exotischen Curries eine cremige Konsistenz.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Die Paradiesfeige  –  so nannte man die Banane einst  – gehört mit einem Prokopfverbrauch von 12 Kilogramm im Jahr zu den beliebtesten Obstsorten der Deutschen. Hier geht sie eine Verbindung ein mit einem der beliebtesten Gewürze der Welt. Nicht ohne Grund haben Curry-Mischungen ihren Platz in den Gewürzregalen nahezu jeder Nation dieser Erde. Sie passen zu Gerichten mit Reis, Fleisch, für Soßen, Suppen, Geflügel, Fisch und Gemüse  –   also zu nahezu allem.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Kein Curry ist wie das andere. Es ist immer eine Mischung verschiedener Gewürze und die Zusammensetzung der Zutaten entscheidet, ob es mild oder pikant, fruchtig oder herb, dominant oder zart daherkommt. Dieses hier ist mild, fruchtig und eher zart und vor allem salzfrei. Der Schritt in die exotische Küche fällt mit dieser Mischung sehr leicht. Der Curry-Einstieg für Kinder. [Der reisende Koch] Einen wahrhaft guruiosen Auftritt hat diese Currymischung mit Banane, wenn sie ohne Kokosmilch und stattdessen mit Sahne das Currygericht verfeinert. Probiere unbedingt die Kombination mit Karotten, kleingeschnitten und in Butter angebraten. Dann mit einem halben Glas Orangensaft ablöschen und 5 Minuten köcheln lassen. Eine Handvoll Rosinen, zwei zermatschte Bananen, einen Becher Sahne und einen Esslöffel von der Bananen-Curry-Gewürzmischung dazu, etwas Pfeffer und Salz. 5 Minuten ziehen lassen. Am besten schmeckt es mit Reis oder ganz traditionell mit Fladenbrot statt Besteck.

      Zutaten: Bananenpulver (30%), Koriander, Kurkuma, Bockshornkleesaat, Kreuzkümmel, Paprika, Piment, SENFKÖRNER, Roh-Rohrzucker, Ingwer, Chillies, Nelken, Fenchel, Knoblauch, Muskatnuss, Pfeffer, Zwiebel, Cassia-Zimt, Kardamom. [Kann Spuren von SELLERIEenthalten] - 100 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Ananas Curry

      Beschreibung: Ein ausgewogenes Gericht hat gleichermaßen Süße, Schärfe und Säure. Mit der Ananas-Curry-Mischung gelingt diese Balance auf guruios-geniale Art. Fruchtig und zart-pikant zugleich! Die perfekte Vereinigung des amerikanischen Pineapple mit indischer Gewürzkunst und anders als viele Mischungen aus dem Handel ist diese salzfrei.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Um in mitteleuropäischen Gefilden kapitale Ananas zu züchten, braucht es achtsam temperierte Gewächshäuser und viel Ausdauer, denn die Pflänzlein zieren sich meist bis zu drei Jahre, bevor sie zum ersten Mal eine Frucht hervorbringen. Entsprechend wurde die Ananas zum Sinnbild der Dekadenz des reichen Adels im 18. Jahrhundert. Zeitweise hatte eine Frucht den Gegenwert einer brandneuen Kutsche. Erschwinglichere Glasgewächshäuser relativierten das später, weshalb auch unsere Gewürzmischung viel günstiger ist als eine Kutsche.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Currys sind vielfältige Gewürzmischungen und werden nahezu in jedem Land der Erde zum Würzen von Gerichten mit Reis, Fleisch, für Soßen, Suppen, Geflügel, Fisch und Gemüse verwendet. Mit Ananas zieht eine milde Variante auf den Teller und kann durch Zugabe von Kokosflocken im Reis noch auf ein exotischeres Level gehoben werden. [Der reisende Koch] Es ist kein Geheimnis, dass diese Ananas-Curry-Mischung mit Kokosmilch, etwas Gemüse und Hühnchen plus ein paar Stücke Ananas ein wahrhaft guruioses Mahl ergibt. Aber was sagst du zu einem Eiersalat, gewürzt mit der Ananas-Curry-Mischung? Oder einem selbstgemachten Ketchup mit dieser fruchtigen Schärfe? Oder Kürbisstücken, mit etwas Öl beträufelt, diesem Curry bestreut und dann im Ofen gegart?

      Zutaten: Gewürze (Koriander, Kurkuma, Paprika, Ingwer, Kreuzkümmel, SENFKÖRNER, Bockshornkleesaat, Pfeffer, Zimt, Piment, Kardamom, Chilis, Fenchel, Nelken, Muskatnuss, Sternanis), Ananasfruchtpulver (Ananassaft, Maltodextrin, Traubenzucker).  [kann Spuren enthalten von SELLERIE] - 30 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Ananas Curry

      Beschreibung: Ein ausgewogenes Gericht hat gleichermaßen Süße, Schärfe und Säure. Mit der Ananas-Curry-Mischung gelingt diese Balance auf guruios-geniale Art. Fruchtig und zart-pikant zugleich! Die perfekte Vereinigung des amerikanischen Pineapple mit indischer Gewürzkunst und anders als viele Mischungen aus dem Handel ist diese salzfrei.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Um in mitteleuropäischen Gefilden kapitale Ananas zu züchten, braucht es achtsam temperierte Gewächshäuser und viel Ausdauer, denn die Pflänzlein zieren sich meist bis zu drei Jahre, bevor sie zum ersten Mal eine Frucht hervorbringen. Entsprechend wurde die Ananas zum Sinnbild der Dekadenz des reichen Adels im 18. Jahrhundert. Zeitweise hatte eine Frucht den Gegenwert einer brandneuen Kutsche. Erschwinglichere Glasgewächshäuser relativierten das später, weshalb auch unsere Gewürzmischung viel günstiger ist als eine Kutsche.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Currys sind vielfältige Gewürzmischungen und werden nahezu in jedem Land der Erde zum Würzen von Gerichten mit Reis, Fleisch, für Soßen, Suppen, Geflügel, Fisch und Gemüse verwendet. Mit Ananas zieht eine milde Variante auf den Teller und kann durch Zugabe von Kokosflocken im Reis noch auf ein exotischeres Level gehoben werden. [Der reisende Koch] Es ist kein Geheimnis, dass diese Ananas-Curry-Mischung mit Kokosmilch, etwas Gemüse und Hühnchen plus ein paar Stücke Ananas ein wahrhaft guruioses Mahl ergibt. Aber was sagst du zu einem Eiersalat, gewürzt mit der Ananas-Curry-Mischung? Oder einem selbstgemachten Ketchup mit dieser fruchtigen Schärfe? Oder Kürbisstücken, mit etwas Öl beträufelt, diesem Curry bestreut und dann im Ofen gegart?

      Zutaten: Gewürze (Koriander, Kurkuma, Paprika, Ingwer, Kreuzkümmel, SENFKÖRNER, Bockshornkleesaat, Pfeffer, Zimt, Piment, Kardamom, Chilis, Fenchel, Nelken, Muskatnuss, Sternanis), Ananasfruchtpulver (Ananassaft, Maltodextrin, Traubenzucker).  [kann Spuren enthalten von SELLERIE] - 100 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Ras el Hanout

      Beschreibung: Es ist DIE typische Gewürzmischung der nordafrikanischen Küche. Die Zusammensetzung rund um die Standardgewürze variiert je nach Region. Unsere Mischung ist nach marokkanischem Vorbild mit vielen exotischen Gewürzen zusammengestellt – süß und scharf zugleich. 

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Ras el-Hanout heißt übersetzt so etwas wie  Kopf oder Chef des Ladens. Man könnte sagen: Die Rezeptur ist Chefsache des Würzmeisters, denn es ist eine wahre Kunst mitunter 30 verschiedene Gewürze so zu dosieren, dass eine köstliche Gewürzmischung entsteht, die zum Verkaufsschlager auf dem Markt irgendwo in Marokko oder Tunesien werden konnte und deren Rezeptur streng behütet blieb. Letztlich wird sie dann aber auch vielfältig eingesetzt, wenn Reis- und Wild-Gerichte, Couscous oder auch Fleisch-Eintöpfe auf den Tisch kommen. Selbst in Süßspeisen wird es verwendet.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Ras el-Hanout ist die traditionelle Würze für Hummus aus Kichererbsen und Sesampaste. Aber auch für Hähnchen aus der Tajine oder selbst im Datteltee. Einfach überall lässt es sich einsetzen und wer es in seiner Küche hat, mag es nicht mehr missen. Noch ein Tipp: Vor dem Verwenden in etwas heißem Wasser oder Kochflüssigkeit einrühren und ziehen lassen. Dann verteilt sich das Aroma besser und die Gewürze verbrennen nicht so schnell. [Der reisende Koch] Ich benutze mein Ras el-Hanout für einen gesunden Snack, wenn ich es mir abends bei einem Buch oder auf der Terrasse gemütlich mache: Knusprig-würzige Kichererbsen. Ich verwende Kichererbsen aus Glas oder Dose, gewaschen und getrocknet, und vermenge sie mit Öl, Ras el-Hanout, etwas Salz und Pfeffer. Je nach Geschmack füge ich Paprikapulver, Kreuzkümmel, Koriander- oder Knoblauchpulver hinzu. Auf einem Backbleck im 250 Grad Celsius heißen Ofen brauchen sie nur 5 Minuten. Klappt übrigens auch mit Chakalaka, Currypulver oder dem Bratkartoffelwürzer.

      Zutaten: Kubebenpfeffer, Koriander, Ingwer, Pfeffer, Kreuzkümmel, Schwarzkümmel, Kardamom, Paradieskörner, Fenchel, Muskatnuss, Galgant, Ebereschenbeeren, Sternanis, Nelken, Zimt, (Orangenblüten*), Zimtblüten, (Rosenblüten*) Lorbeerblätter, Lavendelblüten.  [kann Spuren enthalten von Sellerie und Senf] - 30 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Ras el Hanout

      Beschreibung: Es ist DIE typische Gewürzmischung der nordafrikanischen Küche. Die Zusammensetzung rund um die Standardgewürze variiert je nach Region. Unsere Mischung ist nach marokkanischem Vorbild mit vielen exotischen Gewürzen zusammengestellt – süß und scharf zugleich. 

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Ras el-Hanout heißt übersetzt so etwas wie  Kopf oder Chef des Ladens. Man könnte sagen: Die Rezeptur ist Chefsache des Würzmeisters, denn es ist eine wahre Kunst mitunter 30 verschiedene Gewürze so zu dosieren, dass eine köstliche Gewürzmischung entsteht, die zum Verkaufsschlager auf dem Markt irgendwo in Marokko oder Tunesien werden konnte und deren Rezeptur streng behütet blieb. Letztlich wird sie dann aber auch vielfältig eingesetzt, wenn Reis- und Wild-Gerichte, Couscous oder auch Fleisch-Eintöpfe auf den Tisch kommen. Selbst in Süßspeisen wird es verwendet.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Ras el-Hanout ist die traditionelle Würze für Hummus aus Kichererbsen und Sesampaste. Aber auch für Hähnchen aus der Tajine oder selbst im Datteltee. Einfach überall lässt es sich einsetzen und wer es in seiner Küche hat, mag es nicht mehr missen. Noch ein Tipp: Vor dem Verwenden in etwas heißem Wasser oder Kochflüssigkeit einrühren und ziehen lassen. Dann verteilt sich das Aroma besser und die Gewürze verbrennen nicht so schnell. [Der reisende Koch] Ich benutze mein Ras el-Hanout für einen gesunden Snack, wenn ich es mir abends bei einem Buch oder auf der Terrasse gemütlich mache: Knusprig-würzige Kichererbsen. Ich verwende Kichererbsen aus Glas oder Dose, gewaschen und getrocknet, und vermenge sie mit Öl, Ras el-Hanout, etwas Salz und Pfeffer. Je nach Geschmack füge ich Paprikapulver, Kreuzkümmel, Koriander- oder Knoblauchpulver hinzu. Auf einem Backbleck im 250 Grad Celsius heißen Ofen brauchen sie nur 5 Minuten. Klappt übrigens auch mit Chakalaka, Currypulver oder dem Bratkartoffelwürzer.

      Zutaten: Kubebenpfeffer, Koriander, Ingwer, Pfeffer, Kreuzkümmel, Schwarzkümmel, Kardamom, Paradieskörner, Fenchel, Muskatnuss, Galgant, Ebereschenbeeren, Sternanis, Nelken, Zimt, (Orangenblüten*), Zimtblüten, (Rosenblüten*) Lorbeerblätter, Lavendelblüten.  [kann Spuren enthalten von Sellerie und Senf] - 100 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Gemüsebrühe, vegan

      Beschreibung: Ohne tierische Zutaten und ohne Glutamat! Das ist selten, denn gekörnte Brühen ohne tierische Zutaten sind oftmals sehr lasch – außer es wird Glutamat als Geschmacksverstärker eingesetzt. Diese hier kommt ohne Glutamat aus und bringt dennoch Geschmack mit.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Unsere vegane Gekörnte Brühe wird auf der Basis von Eiweißhydrolysat (Speisewürze) aus pflanzlichen Proteinträgern und Speisesalz hergestellt. Das verwendete Fett ist rein pflanzlichen Ursprungs. Sie ist vegan, ohne Rinderbestandteile, lactosefrei, ohne Farbstoffe, ohne Geschmacksverstärker, glutenfrei und purinarm.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Zunächst ein Hinweis: Das Produkt ist stark hygroskopisch, zieht also Feuchtigkeit aus der Umgebung an. Damit es nicht verklumpt oder hart wird, ist es wichtig, es immer trocken aufzubewahren und immer gut zu verschließen. Gekörnte Brühe wird auch in der veganen Variante meist eingesetzt in Gemüseeintöpfen oder für klare und cremige Suppen. Nahezu jedes Gemüse kann in Gekörnter Brühe gekocht und dann püriert werden. Lecker! [Der reisende Koch] Und da geht wirklich alles. Die Brühe bringt eine schöne Grundwürze und lässt sich gerne auf weitere Würzmischungen ein. Was darf es heute sein? Café de Paris oder Ras el Hanout? Mit veganer Sahne ergeben sich auch vielfältige dicke Saucen. Lecker ist auch Kohlrabi mit Basilikum-Kokos-Soße. Dafür angerührte Gekörnte Brühe mit Kokosmilch, Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Zitronenschale zum Kochen bringen und zugedeckt 7 Minuten köcheln lassen. Dann den Kohlrabi in 3 mm dünnen Scheiben 5 Minuten mitkochen. Am Tisch fein geschnittenes Basilikum drüberstreuen.

      Zutaten: Würze (aufgeschlossenes Pflanzeneiweiß aus Raps- und Maisprotein), Speisesalz, Sonnenblumenöl (ungehärtet, 2%). Ohne zugesetztes Glutamat, glutenfrei, vegan, 56% Salz - 30 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      3.49 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)
    • Gewürze: Gemüsebrühe, vegan

      Beschreibung: Ohne tierische Zutaten und ohne Glutamat! Das ist selten, denn gekörnte Brühen ohne tierische Zutaten sind oftmals sehr lasch – außer es wird Glutamat als Geschmacksverstärker eingesetzt. Diese hier kommt ohne Glutamat aus und bringt dennoch Geschmack mit.

      Informatives zur Geschichte des Gewürzes: Unsere vegane Gekörnte Brühe wird auf der Basis von Eiweißhydrolysat (Speisewürze) aus pflanzlichen Proteinträgern und Speisesalz hergestellt. Das verwendete Fett ist rein pflanzlichen Ursprungs. Sie ist vegan, ohne Rinderbestandteile, lactosefrei, ohne Farbstoffe, ohne Geschmacksverstärker, glutenfrei und purinarm.

      Anwendung: [Der GewürzGuru] Zunächst ein Hinweis: Das Produkt ist stark hygroskopisch, zieht also Feuchtigkeit aus der Umgebung an. Damit es nicht verklumpt oder hart wird, ist es wichtig, es immer trocken aufzubewahren und immer gut zu verschließen. Gekörnte Brühe wird auch in der veganen Variante meist eingesetzt in Gemüseeintöpfen oder für klare und cremige Suppen. Nahezu jedes Gemüse kann in Gekörnter Brühe gekocht und dann püriert werden. Lecker! [Der reisende Koch] Und da geht wirklich alles. Die Brühe bringt eine schöne Grundwürze und lässt sich gerne auf weitere Würzmischungen ein. Was darf es heute sein? Café de Paris oder Ras el Hanout? Mit veganer Sahne ergeben sich auch vielfältige dicke Saucen. Lecker ist auch Kohlrabi mit Basilikum-Kokos-Soße. Dafür angerührte Gekörnte Brühe mit Kokosmilch, Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Zitronenschale zum Kochen bringen und zugedeckt 7 Minuten köcheln lassen. Dann den Kohlrabi in 3 mm dünnen Scheiben 5 Minuten mitkochen. Am Tisch fein geschnittenes Basilikum drüberstreuen.

      Zutaten: Würze (aufgeschlossenes Pflanzeneiweiß aus Raps- und Maisprotein), Speisesalz, Sonnenblumenöl (ungehärtet, 2%). Ohne zugesetztes Glutamat, glutenfrei, vegan, 56% Salz - 100 g

      Herkunft und Herstellung: Deutschland

      8.90 EUR
      (inkl. gesetzl. MwSt)